Polizei Karlsruhe
15-Jähriger in Durlach mit Messer bedroht & ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen

Polizei Karlsruhe 15-Jähriger in Durlach mit Messer bedroht & ausgeraubt – Polizei sucht Zeugen

Quelle: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Ein 15-Jähriger wurde am Mittwochnachmittag, 07. Juni 2023, auf dem Nachhauseweg in Karlsruhe-Durlach offenbar von einem anderen Jugendlichen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen, heißt es in einer Pressemeldung.

Jugendlicher wurde mit Messer bedroht

Wie die Polizei informiert, sprach ein unbekannter Passant den Geschädigten gegen 17:45 Uhr in der Auer Straße an und erkundigte sich nach dem Weg zu einem Einkaufsmarkt. Der 15-Jährige erklärte dem jungen Mann daraufhin den Weg und bot ihm an, ihn ein Stück zu begleiten.

Etwa auf Höhe der Einmündung der Steinmetzstraße bedrohte der Unbekannte den 15-Jährigen dann mit einem Messer und forderte ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Als der Jugendliche der Forderung nicht nachkam, griff der Täter in die Hosentasche seines Opfers und versuchte dessen Geldbeutel zu entwenden.

 

15-Jähriger wehrte sich gegen Angriff

Da der 15-Jährige sich gegen den Diebstahl zur Wehr setzte und seine Hosentasche zuhielt, gelang es dem Täter lediglich einen losen Geldschein an sich zu nehmen. In der Folge ließ der Angreifer von dem Jugendlichen ab und ging in Richtung eines nahegelegenen Supermarktes davon.

Der 15-Jährige verständigte anschließend über seine Eltern die Polizei. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei konnte der Tatverdächtige nicht mehr festgestellt werden.

 

Beschreibung des Täters – Zeugen gesucht

Bei dem Räuber soll es sich um einen Jugendlichen im Alter von etwa 16 bis 17 Jahren handeln. Der junge Mann sei rund 1,80 Meter groß gewesen und habe eine rot-schwarze Basecap sowie an beiden Ohren kleine Ohrringe getragen. Weiter sei er mit einer Jeanshose und einem dunklen T-Shirt bekleidet gewesen.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0721 666-5555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Nachrichten

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.

Laut Ranking: Qualitätseinbußen im regionalen Bahnverkehr

Baustellen, Personalmangel und zu wenig fahrtüchtige Züge: Der regionale Bahnverkehr kämpft mit vielen Problemen. Darunter leidet die Qualität. Verbesserungen gab es auf einer vielbefahrenen Strecke.

Pfahlbaumuseum am Bodensee für mehr als 14 Millionen Euro erweitert

Das Pfahlbaumuseum am Bodensee ist Welterbe-Stätte und Touristenattraktion. Die Häuser auf Stelzen dienen häufig auch als Filmkulisse. Nun wurde das Museum erweitert.

Spargel könnte zum Saisonende hin teurer werden

Die Spargelsaison ist auf der Zielgeraden, offizielles Ende ist der 24. Juni. Vor allem Frost und Regen haben die Ernte geprägt. Das hat auch Einfluss auf die Preise.

Protesttag der Zahnärzte in Baden-Württemberg

Zumindest für einen Tag wollen zahlreiche Zahnärzte in Baden-Württemberg mal weniger, dass ihre Patienten den Mund aufmachen. Sie wollen es vielmehr selbst tun. Aus Protest.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.