Polizei Karlsruhe
250 Verstöße: Karlsruher Polizei zieht positive Bilanz der Silvesternacht

Polizei Karlsruhe 250 Verstöße: Karlsruher Polizei zieht positive Bilanz der Silvesternacht

Quelle: Melanie Hofheinz

Die Karlsruher Polizei kann eine durchweg positive Bilanz der vergangenen Silvesternacht ziehen. Die erlassenen Verbote wurden überwiegend eingehalten. Die Anzahl der Einsätze glich der an einem ganz normalen Wochenende, informiert die Polizei.

Silvester: Durchweg positive Bilanz

Wie die Karlsruher Polizei in einer Pressemeldung informiert, kann eine durchweg positive Bilanz der vergangenen Silvesternacht gezogen werden. Die erlassenen Verbote wurden überwiegend eingehalten.

In der ersten Nachthälfte waren die üblichen Störungen und Straftaten zu verzeichnen, die ein polizeiliches Tätigwerden erforderlich machten. Die Anzahl der Einsätze glich der an einem ganz normalen Wochenende.

 

Kleingruppen im öffentlichen Raum

Um die Mitternachtsstunde war ein deutliches Ansteigen der Personen und Kleingruppen im öffentlichen Raum zu verzeichnen. An den üblichen Treffpunkten kamen Menschen zusammen, um den Jahreswechsel zu feiern.

Auf dem Schlossvorplatz, in der Günther-Klotz-Anlage sowie im Bereich der Hirschbrücke waren jeweils um die 250 bis 300 Personen in Kleingruppen anzutreffen, die aber auf Ansprache durch die Polizeibeamten positiv reagierten und sich ohnehin regelkonform verhielten.

 

Auf dem Turmberg & im Landkreis ruhig

Am Durlacher Turmberg beziehungsweise auf den Parkplätzen an den Zufahrten musste der ruhende Verkehr überwacht werden und einzelne kleinere Gruppen auf die bestehenden Regeln hingewiesen werden.

Auch im Landkreis verlief die Silvesternacht aus polizeilicher Sicht sehr ruhig. Ebenso wie im Stadtgebiet waren die Personen ganz überwiegend in Kleingruppen unterwegs und hielten sich an die bestehenden Alkohol- und Verweilverbote, die von den zuständigen Behörden erlassen worden waren.

 

Polizei: Insgesamt gab es 250 Verstöße

Einige Verstöße gegen die erlassenen Alkoholkonsum-, Böller- und Verweilverbote waren zu ahnden. Insgesamt mussten rund 250 Verstöße im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe angezeigt werden.

Kleinere Brände von Mülleimern und sonstigen Gegenständen konnten durch die Feuerwehren rasch gelöscht werden.

 

Weitere Nachrichten

Kaum Verstöße: Schwerpunktkontrolle im Karlsruher Stadtbahntunnel

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben in den Abendstunden vom Freitag, 20. Mai, auf Samstag, 21. Mai 2022, eine große Schwerpunktkontrolle im Karlsruher Stadtbahntunnel durchgeführt, darüber wird in einer Pressemitteilung informiert.

Schreckschusswaffe: Streit unter Brüdern in Daxlanden führt zu Polizeieinsatz

Zu einem Einsatz der Polizei kam es am Samstagvormittag, 21. Mai 2022, in Karlsruhe-Daxlanden. Mutmaßlich mündete ein Streit unter Brüdern in eine Bedrohungslage, bei der wohl auch eine Schreckschusswaffe zum Einsatz kam, teilt die Polizei mit.

Immobilienmakler Haus Kauf

Immobilienmarkt in Karlsruhe: "Preistrend zeigt weiter nach oben"

Der Karlsruher Immobilienmarktbericht 2021 liegt vor und weiterhin ist keine Umkehr des Trends zu steigenden Preisen auf dem örtlichen Immobilienmarkt zu verzeichnen, teilte die Stadt Karlsruhe in einer Mitteilung an die Presse, im Mai 2022, mit.

Nacht-Zoo & mehr: Wieder Veranstaltungen im Zoologischen Stadtgarten

Zwei Jahre lang mussten pandemiebedingt fast alle Veranstaltungen im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe abgesagt werden. In diesem Jahr kann das Programm allerdings wieder stattfinden, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Flammen auf Förderband: Brand am Karlsruher Rheinhafen

Zu einem Einsatz der Feuerwehr Karlsruhe kam es am Donnerstag, 19. Mai 2022, in der Nordbeckenstraße 4 am Karlsruher Rheinhafen. Nach ersten Informationen kam es zu Flammen und einer Rauchentwicklung in rund 40 Metern Höhe auf einem Förderband.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.