Polizei Karlsruhe
35-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt in Karlsruhe festgenommen

Polizei Karlsruhe 35-Jähriger nach versuchtem Tötungsdelikt in Karlsruhe festgenommen

Quelle: David Inderlied

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Mann am Montag, 09. Januar 2023, seiner ehemaligen Lebenspartnerin an deren Wohnanschrift in Karlsruhe aufgelauert und sie bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben, das geht aus einer Pressemeldung hervor.

Ein 35-jähriger Tatverdächtiger ist am Montagnachmittag vorläufig festgenommen
worden. Dem polnischen Staatsangehörigen wird ein versuchter Totschlag in
Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung vorgeworfen.
Der Verdächtige wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe
dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und die
Untersuchungshaft anordnete.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Mann am Montag gegen 08:20 Uhr seiner
ehemaligen Lebenspartnerin an deren Wohnanschrift in Karlsruhe aufgelauert und
sie bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Anschließend soll der Verdächtige
die Geschädigte gefesselt, in einen Kleintransporter eingeladen und nach
Stuttgart gefahren haben. Dort soll der Beschuldigte die Frau in der Annahme,
dass diese tot sei, in einer Tiefgarage abgelegt und sich entfernt haben. Die
Frau konnte sich im weiteren Verlauf aus eigener Kraft befreien und sich in eine
nahegelegene Arztpraxis begeben. Die gegen 11:45 Uhr verständigte Polizei
leitete umgehend umfassende Ermittlungsmaßnahmen ein. Im Zuge intensiver
Fahndungsmaßnahmen gelang es Polizeibeamten des Präsidiums Karlsruhe, den
Verdächtigen auf einem Autobahnparkplatz der Bundesautobahn 5 bei Weingarten zu
lokalisieren und vorläufig festzunehmen.

Die 34-jährige Frau erlitt bei dem Vorfall nach derzeitigem Kenntnisstand keine
lebensbedrohlichen Verletzungen.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen – auch zu den Hintergründen der
vorgeworfenen Tat – dauern an.

Weitere Nachrichten

KIT-Supercomputer ist einer der schnellsten & energieeffizientesten Rechner in Europa

Der „Hochleistungsrechner Karlsruhe“ (HoreKa) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), zählt derzeit zu den schnellsten Rechnern Europas. Nach einem Upgrade belegt er zudem Rang 6 in der Green500-Liste der energieeffizientesten Rechner der Welt.

Polizei sucht Zeugen nach körperlicher Auseinandersetzung am Karlsruher Kronenplatz

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung am frühen Samstagmorgen, 18. Mai 2024, in der Karlsruher Innenstadt sucht die Polizei nach einem Geschädigten und möglichen Zeugen, das geht aus einer Pressemeldung von Montag, 20. Mai 2024, hervor.

32-jähriger Mann aus Karlsruhe vermisst - Polizei bittet um Hinweise

Seit dem 19. Mai 2024, 13:30 Uhr, wird der 32-jährige Sascha H. aus der Karlsruher Oststadt vermisst. Er dürfte sich sehr wahrscheinlich in einer psychischen Ausnahmesituation befinden, eine Selbstgefährdung ist nicht auszuschließen, so die Polizei.

Karlsruher LIONS mit Heimniederlage: Hagen gleicht die Playoff-Halbfinal-Serie aus

Am 19. Mai 2024, fand das zweite Spiel der Playoff-Halbfinal-Serie der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zwischen den PS Karlsruhe LIONS und Phoenix Hagen statt. Die Hagener Gäste siegten mit 73:84 und die LIONS mussten den Serienausgleich hinnehmen.

Bitte prüfen: Produktionsfehler bei Unterlagen zur Karlsruher Kommunalwahl

Beim Druck der Stimmzettel für die Gemeinderatswahl am 09. Juni 2024, in Karlsruhe kam es zu einem Produktionsfehler. Ein Teil der gelben Gemeinderatsstimmzettel, die als Teil der Briefwahlunterlagen bisher ausgegeben/versendet wurden, war unvollständig.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.