News aus Baden-Württemberg
Aktionsplan gegen Geräuschbelastung: Land will härter gegen Verkehrslärm vorgehen

News aus Baden-Württemberg Aktionsplan gegen Geräuschbelastung: Land will härter gegen Verkehrslärm vorgehen

Quelle: Uli Deck/dpa
dpa

Verkehrslärm nervt – und kann krank machen. Die Landesregierung beteiligt Bürger an einem Aktionsplan.

Der Südwesten will den Kampf gegen den Verkehrslärm verschärfen. Für einem neuen Aktionsplan können sich Bürgerinnen und Bürger vom Montag an bis zum 12. April über das Beteiligungsportal Baden-Württemberg einschalten. Das teilte das Verkehrsministerium am Sonntag in Stuttgart mit.

Mehr als 300.000 Menschen seien immer noch von hohen Lärmpegeln betroffen, teilte das Ministerium mit. Die Lärmsituation an großen Straßen und Eisenbahnstrecken wurde demnach erfasst. Beim Lärmschutz gebe es Erfolge: Mehr als 100.000 Menschen seien entlastet worden.

«Lärm ist eine der größten und gleichzeitig am meisten unterschätzten Umweltbelastungen für die Menschen», schrieb das Ministerium. Gehörschäden, Schlafstörungen und psychische Beeinträchtigungen könnten die Folge sein. Lärm stehe auch im Verdacht, das Risiko von Herz-Kreislauferkrankungen und Herzinfarkten zu erhöhen.

Baden-Württemberg hatte sich im vergangenen Jahr gemeinsam mit anderen Ländern an den Bund gewandt. Sie appellierten, härter durchzugreifen und strengere Gesetze zu erlassen, um Menschen vor Verkehrslärm zu schützen. Bei der Initiative zogen nach früheren Angaben Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mit. Das Lärmschutzrecht sei nicht geeignet, die Menschen ausreichend vor Verkehrslärm zu schützen, hieß es damals.

 

Weitere Nachrichten

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.

Keine Spur: Verurteilter Mörder aus Bruchsaler Gefängnis seit halbem Jahr auf Flucht

Beim bewachten Ausflug mit Frau und Kind ergreift ein verurteilter Mörder die Flucht, ein halbes Jahr ist das jetzt her. Was hatte der Fall für Folgen? Und wo steckt der Mann?

Vermutlich Tötungsdelikt: Leiche einer 69-Jährigen in Karlsruhe gefunden

Eine tote Frau ist in ihrer Wohnung in Waldbronn (Kreis Karlsruhe) gefunden worden. Die 69-Jährige wurde vermutlich getötet, wie die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte.

Betrugsstraftaten nehmen in Baden-Württemberg deutlich zu

Betrüger bringen ihre Opfer oft um hohe Summen. Aber auch kleinere Betrugsdelikte wie Schwarzfahren oder Tanken ohne zu bezahlen nehmen im Südwesten zu. Eine kleine Entwarnung gibt es jedoch auch.

Kontrollaktion: Im Baden-Württemberg blitzt es knapp 14.000 Mal

Beim Blitzermarathon im Südwesten sind am Freitag 13.659 Fahrzeuge geblitzt worden - 430 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Innenministerium am Samstag mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.