Aktionstag am 17. September 2021
Aktionstag in Karlsruhe: Park(ing) Day für Freiräume in der Stadt

Aktionstag am 17. September 2021 Aktionstag in Karlsruhe: Park(ing) Day für Freiräume in der Stadt

Quelle: VCD / M. Quinting

Alternativen zu Parkflächen: Der international begangene Park(ing) Day hat sich als wichtiger Aktionstag im Rahmen der „Europäischen Mobilitätswoche“ etabliert. Am Freitag, 17. September 2021, gibt es 34 Stationen in der Fächerstadt zu entdecken.

„Park(ing) Day“ in Karlsruhe 2021

Wie stark die Beanspruchung durch Parkplätze im öffentlichen Raum ist und welche Alternativen denkbar sind, möchte auch in diesem Jahr die Initiative „Park(ing) Day“ verdeutlichen.

Am Freitag, 17. September 2021, treten 34 Organisationen auf 100 abgesperrten Parkplätzen quer durch das ganze Stadtgebiet dafür ein, dass mehr Platz für Begegnung, Erholung und Freizeitnutzung zur Verfügung gestellt werden sollte.

 

„Meine Grüne Stadt Karlsruhe“

Die Stadtverwaltung Karlsruhe ist auch in diesem Jahr mit zwei Ständen am Lidellplatz vertreten. Das Stadtplanungsamt hat eine Fotomontage vorbereitet, die den Lidellplatz mit mehr Raum für Fuß- und Radverkehr und zusätzlicher Aufenthaltsfläche zeigt.

Das Korridorthema „Meine Grüne Stadt Karlsruhe“ wird an einem gemeinsamen Stand des Gartenbauamts und des Umwelt- und Arbeitsschutzes vorgestellt, geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Karlsruhe hervor.

 

Informationen zum Park(ing) Day

Der international begangene Park(ing) Day hat sich als wichtiger Aktionstag im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche etabliert. Vom Wunsch angetrieben, den unbebauten öffentlichen Raum anders zu denken und zu nutzen, entstand 2005 die Idee, weltweit am dritten Freitag im September die urbane Flächennutzung weiterzuentwickeln.

Mit Kunst, Aktivismus, kultureller Vielfalt, urbanen Gestaltungsideen und gesellschaftlichem Austausch wächst der Park(ing) Day immer weiter. In diesem Jahr locken mit 34 Stationen so viele Angebote wie noch nie zuvor.

 

Weitere Nachrichten

Umfrage: 90 Prozent sind mit dem "Wirtschaftsstandort Karlsruhe" zufrieden

Die Stadt Karlsruhe hat nun die Ergebnisse der in Kooperation mit der City Initiative Karlsruhe (CIK) durchgeführten Unternehmens- und Betriebsumfrage veröffentlicht. Nahezu 90 Prozent sind mit Karlsruhe als Wirtschaftsstandort eher oder sehr zufrieden.

Edeltrudtunnel: Meilenstein bei der Bauwerksanierung erreicht

Im Edeltrudtunnel wird die Nordröhre wieder für den Verkehr freigegeben. Ab der nächsten Woche stehen in beiden Fahrtrichtungen wieder zwei Streifen zur Verfügung. Im Tunnel sowie in den beiden Tunnelvorfeldern müssen noch Restarbeiten ausgeführt werden.

Neues von der Kombilösung: Arbeiten an der Kriegsstraße laufen

Die Bauarbeiten nähern sich dem Ende – auch dort, wo später oberirdisch die Straßenbahnen verkehren: In der Kriegsstraße zeigt sich mit jedem Tag mehr der neue Straßenraum, darüber informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH.

KA Glasfaser - Karlsruhe dreht auf & meinKA hat sich informiert

Die Stadtwerke Karlsruhe wollen in der Oststadt im Frühjahr 2022 den Glasfaser-Ausbau beginnen. Doch bevor die Leitungen verlegt werden können, müssen in einer Vorvermarktungsphase genügend Kunden gefunden werden. meinKA hat sich darüber informiert.

Rund 200 Einsätze: Die Sturm-Bilanz der Polizei Karlsruhe

Im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurden am Donnerstag, 21. Oktober 2021, rund 200 Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturmtief "Ignatz" abgearbeitet. Nach den ersten Schätzungen dürfte der entstandene Sachschaden etwa 500.000 Euro betragen.






















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.