News aus Baden-Württemberg
Alkoholkonsum auf Plätzen: Verbote nur letztes Mittel

News aus Baden-Württemberg Alkoholkonsum auf Plätzen: Verbote nur letztes Mittel

Quelle: Uli Deck/dpa
dpa

Bei ausuferndem Alkoholkonsum in Parks und auf Plätzen können Polizeibehörden Alkoholverbote aussprechen – doch die sind für Städte nur das letzte Mittel.

«Eine rein ordnungspolitische Steuerung durch Verbote hat in der Regel wenig Erfolg, im Einzelfall können Verbote allerdings unvermeidbar sein», so eine Sprecherin des Städtetags Baden-Württemberg. Mit der Verdrängung von Trinkerszenen würden keine Probleme gelöst, sondern neue geschaffen. Vielmehr müssten Stadtentwicklung, Gestaltung des öffentlichen Raums und soziale Angebote miteinander verzahnt werden.

Grundsätzlich darf sich jeder auf öffentlichen Plätzen aufhalten und dort trinken. Doch das hat Grenzen: Etwa, wenn Müll und Lärm überhand nehmen oder Passanten, Anwohner und Geschäftsleute angepöbelt werden. Die meisten größeren Städte haben Hot-Spots, an denen sich alkohol- und auch drogenabhängige Menschen treffen. Das «Abfeiern» von jungen Leuten unter freiem Himmel ist mancherorts aber erst seit Corona ein Phänomen, ergab eine dpa-Umfrage.

So registriert man in Ulm seitdem mehr Alkoholkonsum bei Jugendlichen in der Öffentlichkeit. Dieses «Abfeiern» habe sich entwickelt, als man sich draußen wieder treffen durfte, Clubs und Bars aber noch geschlossen waren. «Die jungen Leute haben dieses Verhalten teilweise beibehalten», so das dortige Ordnungsamt.

 

Weitere Nachrichten

Öztürk verlängert beim Karlsruher SC und wird verliehen

Die Konkurrenz in Karlsruhe ist groß für Eren Öztürk. Deswegen sehen die Verantwortlichen eine Leihe als beste Option, um auf Einsatzminuten zu kommen.

Schülerin in St. Leon-Rot erstochen: 18-jähriger Schüler räumt Tötung von Ex-Freundin ein

Er soll die Abiturientin in der gemeinsamen Schule nahe Heidelberg mit mehreren Messerstichen getötet haben. Bei der anschließenden Flucht soll er in Niedersachsen einen Autounfall verursacht haben.

Aktion im Landkreis Karlsruhe: Rekord an Seepferdchen-Schwimmprüfungen geknackt

Mangelnde Schwimmfähigkeiten werden immer wieder Menschen zum Verhängnis. Eine nunmehr ausgezeichnete Aktion macht auf das Thema Sicherheit im Wasser aufmerksam.

Große Streckensanierung: Bahn ist mit Riedbahn-Ersatzverkehr zufrieden

Die Generalsanierung und der Ersatzverkehr der Riedbahn läuft. Die ersten Tage zeigen laut Bahn: Das Konzept geht auf.

Jährliche Denkschrift: Hier kann das Land laut Rechnungshof Steuergelder einsparen

Jedes Jahr prüfen die Kontrolleure des Rechnungshofs, ob das Land seine Steuereinnahmen sinnvoll ausgibt. Auch diesmal bemängeln die Prüfer wieder einiges - und geben Ratschläge.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.