News aus Baden-Württemberg
Am Durlach Center: E-Autos sollen in Schnellladeparks zügig tanken

News aus Baden-Württemberg Am Durlach Center: E-Autos sollen in Schnellladeparks zügig tanken

Quelle: Pixabay
dpa

In nur fünf Minuten Strom für 100 Kilometer Reichweite laden: Mit 16 «urbanen Schnellladeparks» im Südwesten will der Energiekonzern EnBW Menschen die Elektromobilität schmackhaft machen.

In den 15 größten Städten des Landes sollen die Anlagen stehen, an denen gleich mehrere Fahrer die Akkus ihrer Fahrzeuge beispielsweise während eines Besuchs im Shoppingcenter aufladen können. «Dass wir von Ladeleistung in Stunden zu Ladeleistung in Minuten gekommen sind, ist der eigentliche Punkt», sagte EnBW-Chef Frank Mastiaux am Mittwoch anlässlich der offiziellen Eröffnung eines solchen Parks in Karlsruhe am Durlach Center, einem Einkaufszentrum.

Sechs Säulen mit je zwei Ladepunkten sollen dort eine Leistung von bis zu 300 Kilowatt liefern. Der Park ging Ende 2020 in Betrieb und ist Teil des zu etwa einem Drittel vom Landesverkehrsministerium geförderten Projekts «Urbane Schnellladeparks Baden-Württemberg». Ohne diese finanzielle Hilfe sei der Ausbau der Infrastruktur für E-Fahrzeuge nicht möglich, machte Mastiaux deutlich: Bis die Kosten ausgeglichen seien, werde es gut anderthalb Jahrzehnte dauern.

 

Weitere Nachrichten

Taxipreise in großen Städten bleiben vorerst stabil

Münchnerinnen und Münchner müssen bald deutlich mehr fürs Taxifahren zahlen. Folgen dem auch Großstädte in Baden-Württemberg? Eine Übersicht über Preise und mögliche Erhöhungen.

Fahrerflucht in Rastatt: Fußgänger angefahren und schwer verletzt

Ein 55 Jahre alter Fußgänger ist in Rastatt von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Ethikunterricht für Grundschüler gefordert: Finanzprobleme

In manchen großen Städten ist die Mehrzahl der Grundschüler weder evangelisch noch katholisch. Auch für sie muss es eine Vermittlung von Werten geben, meint die SPD. Dem Land fehlt das Geld dafür.

Staus und Gefahrenstellen: Warnmeldungen-Rekord im Verkehr

28 Kilometer lang war der Rekord-Stau im vergangenen Jahr im Südwesten. Aber auch sonst hatte der Verkehrswarndienst alle Hände voll zu tun.

Flüchtlingsrat in Baden-Württemberg hält "sichere Häfen" für wichtig

Vielen Kommunen, die sich eigentlich zu «sicheren Häfen» für Flüchtlinge erklärt haben, fehlen Unterkünfte. Isny lässt ihre Mitgliedschaft nun ruhen. Sind die «sicheren Häfen» ein Auslaufmodell?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.