News aus der Fächerstadt
Am Gründonnerstag: Friedensmahl auf dem Karlsruher Marktplatz

News aus der Fächerstadt Am Gründonnerstag: Friedensmahl auf dem Karlsruher Marktplatz

Quelle: Melanie Hofheinz

Am Gründonnerstag, 14. April 2022, soll eine zeitgemäße Version von Leonardo da Vincis „Das letzte Abendmahl“ auf dem Karlsruher Marktplatz stattfinden. Moderne Jüngerinnen und Jünger werden Brot mit den Worten „Friede sei mit dir“ an die Menschen geben.

„Das letzte Abendmahl“ in Karlsruhe

Elf Meter ist er breit, der gedeckte Tisch, an dem zwölf Menschen Platz finden. Sie verkörpern eine zeitgemäße Version von Leonardo da Vincis „Das letzte Abendmahl“: Die Ökumenische Citykirchenarbeit 2Fächersegen“ will mit der Aktion „Vereint am Tisch des Friedens“ auf dem Karlsruher Marktplatz an Gründonnerstag, 14. April 2022, Frieden in die Fächerstadt tragen.

Wie aus einer Pressemeldung hervorgeht, geben zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr moderne Jüngerinnen und Jünger Brot mit den Worten „Friede sei mit dir“ weiter.

 

Ein Friedensmahl vor der Pyramide

Während auf Leonardo da Vincis Wandgemälde nur Männer an der langen Tafel sitzen, nehmen am Karlsruher Tisch Menschen quer durch die städtische Gesellschaft Platz. Zwölf Junge, Alte, Frauen, Männer und ein Baby, Menschen aus aller Herren Länder wie aus Indonesien, Vietnam, Indien oder Russland feiern das Friedensmahl miteinander vor der Pyramide, wird angekündigt.

Die modernen Jünger schauen in Richtung Rondellplatz und heißen jeden, der vorbeigeht, willkommen. Ein eigens für diese Aktion in der Bäckerei Schmitt gebackenes Brot liegt aufgeschnitten in zahlreichen Körben und wird von den zwölf Friedensbotschafterinnen und -botschaftern weitergegeben.

 

„Von unserem Tisch soll Frieden ausgehen“

Pfarrer Dirk Keller und sein Kollege bei der ökumenischen Citykirchenarbeit, Pastoralreferent Alexander Ruf, begleiten die Aktion und stehen zu Gesprächen bereit. Plakate informieren, jedes Brotstück wird gemeinsam mit einer Karte weitergereicht, auf der eine Friedensbotschaft steht.

Dazu spielt Pizzicato Blue aus der Südstadt orientalische-jiddische Musik, die auch zum Mitsingen oder Tanzen einlädt. „Von unserem Tisch soll Frieden ausgehen“, sagt Alexander Ruf. „Er zeigt, dass die Verbundenheit unter den Menschen größer ist als die Unterschiede“, so Ruf weiter.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruher Zoo erbt völlig unerwartet über eine Million Euro

Mehr als eine Million Euro erhält der Zoo Karlsruhe aus einer Erbschaft. Das Geld stammt von einer Person, über die nicht viel bekannt ist und vor knapp zehn Jahren starb, darüber informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung vom 01. März 2024.

Neugestaltung geplant: Der Karlsruher Friedrichsplatz soll wieder eine grüne Oase werden

Der Friedrichsplatz in der Karlsruher Innenstadt wurde in den vergangenen Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen. Künftig soll der historische Platz wieder eine grüne Oase werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen Realisierungswettbewerb.

Neuer Karlsruher Kindernotarztwagen: Durch Spenden finanziert und ehrenamtlich betrieben

Seit November 2003 gibt es den Kindernotfallwagen des Karlsruher DRK-Kreisverbands Karlsruhe und dem Städtischen Klinikum Karlsruhe. Kindernotärzte und pflegerisches Fachpersonal sind hier ehrenamtlich tätig - dank Spenden gibt es nun ein neues Fahrzeug.

Modernisierung & Aufstockung: Bauprojekt in der Karlsruher Kapellenstraße ist fertig

In der Innenstadt konnte die Volkswohnung ein Bauprojekt fertigstellen: Das Gebäude in der Kapellenstraße 76 wurde modernisiert und die Wohnungsanzahl durch eine Optimierung der Grundrisszuschnitte sowie die Aktivierung des Dachgeschosses fast verdoppelt.

DAS FEST 2024: Im März wird das Line-Up der Hauptbühne veröffentlicht

Am 21. März 2024, wird das Line-up der Hauptbühne von DAS FEST, das vom 18. bis 21. Juli 2024, stattfindet, bekannt gegeben. Bei der Feldbühne ist das Programm bereits zu weiten Teilen veröffentlicht, wird in einer Pressemeldung informiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.