News aus Baden-Württemberg
Arbeitsmarkt: Erwerbstätige arbeiteten 2021 wieder mehr

News aus Baden-Württemberg Arbeitsmarkt: Erwerbstätige arbeiteten 2021 wieder mehr

Quelle: Annette Riedl/dpa/Illustration
dpa

Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie haben die Menschen in Baden-Württemberg wieder mehr gearbeitet.

Die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden je Erwerbstätigem erhöhte sich 2021 um zwei Prozent auf 1332 Stunden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Das Ausmaß an Kurzarbeit hatte im Jahr 2020 deutlich höher als 2021 gelegen, was der Hauptgrund für die Zunahme des Arbeitsvolumens sein dürfte.

Im Hohenlohekreis belief sich 2021 die jährliche durchschnittliche Arbeitszeit je Erwerbstätigen auf 1371 Stunden, der landesweit höchste Wert. Auf Rang zwei folgte der Landkreis Heilbronn (1358 Stunden). Am unteren Ende der Skala lag der Landkreis Tübingen. Hier belief sich das jährliche Arbeitsvolumen je Erwerbstätigen im Jahr 2021 auf 1269 Stunden.

Die Unterschiede dieser pro Kopf geleisteten Arbeitsstunden sind nach Angaben der Statistiker nicht das Ergebnis eines regional unterschiedlich ausgeprägten Fleißes der Menschen. Ursachen dafür seien vielmehr das Ausmaß von Kurzarbeit und Teilzeitbeschäftigung, die Anzahl an Minijobs, aber auch die Anzahl an Selbstständigen. Je nach Branche seien diese Beschäftigungsformen zudem unterschiedlich stark ausgeprägt.

 

Weitere Nachrichten

100 Jahre Kristallweizen: Unterschätztes Charakterbier?

Weißbier gilt als urbayerische Erfindung. Doch das Kristallweizen stammt aus Baden-Württemberg. Ein Liebesbrief gilt als «Geburtsurkunde».

Laut Studie: Krähen können Zahl ihrer Rufe im Voraus planen

Krähen werden zwar nicht für ihren Gesang gefeiert, doch Wissenschaftler sind begeistert von ihrem Lernvermögen. Eine Studie zeigt nun, dass die Singvögel kompetente Zahlenmeister sind.

Bergung von gesunkenem Bodensee-Dampfschiff erneut gescheitert

Pech auch im erneuten Anlauf: Ein historisches Dampfschiff ist einem Bericht zufolge nicht vom Grund des Bodensees gehoben worden. Was sagt der Initiator des Projekts?

Grünen-Fraktionschef fordert KI-Einsatz an Schulen

Wohl Traum aller Schüler: Das Smartphone über die Gleichung halten und schon ist die Matheaufgabe gelöst. Grünen-Fraktionschef Schwarz will KI an Schulen dagegen als digitalen Nachhilfelehrer einsetzen.

Haushaltsplanung: Steuerzahlerbund warnt vor Griff in den Pensionsfonds

Die Aufstellung des nächsten Haushalts steht an. Erste Überlegungen, um an Geld zu kommen, sind auf dem Markt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.