Helles Pflaster und Bauminseln
Aufenthaltsqualität steigern: Berliner Platz wird neu gestaltet

Helles Pflaster und Bauminseln Aufenthaltsqualität steigern: Berliner Platz wird neu gestaltet

Quelle: Monika Müller-Gmelin (Stadt Karlsruhe)

Nachdem bereits der Marktplatz nach Abschluss der Tunnelbauarbeiten eine neue Gestaltung erhalten hatte, folgt nun im nächsten Schritt der Berliner Platz. Ein helles Pflaster und Bauminseln sollen für mehr Aufenthaltsqualität sorgen, teilt die Stadt mit.

Ab April: Der Berliner Platz wird neu gestaltet

Nachdem bereits der Marktplatz nach Abschluss der Tunnelbauarbeiten eine neue Gestaltung erhalten hatte, folgt nun im nächsten Schritt der Berliner Platz, teilt die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung mit. Der Bauausschuss des Gemeinderats machte kürzlich mit seinem einstimmigen Votum zur Auftragsvergabe an ein Karlsruher Unternehmen den Weg frei für die Neugestaltung des Areals.

Im April 2021 beginnen die Bauarbeiten, die bis Ende des Jahres abgeschlossen sein sollen, wird informiert.

 

Lagerplatz für die Baulogisitk der Kombilösung

Mit rund 2.000 Quadratmetern ist der Berliner Platz, der in der Vergangenheit als Lagerplatz für die Baulogisitk der Kombilösung gedient hatte, flächenmäßig kleiner als der Marktplatz, allerdings sind die auszuführenden Arbeiten nicht weniger anspruchsvoll.

Unter Leitung des Tiefbauamtes wird kleinformatiges Natursteinpflaster mit fünf Steinformaten und insgesamt fünf Farbvariationen zu einem stimmigen Gesamtbild verlegt. Für ein weiteres Plus für die Aufenthaltsqualität sollen die Baumquartiere, in denen Bäume gepflanzt und mit Rundbänken Sitzgelegenheiten geschaffen werden sorgen.

 

Planung: Trinkbrunnen, Beleuchtung & Leitsystem

Ein Trinkbrunnen, ein taktiles Leitsystem und eine neue Beleuchtung runden die Gestaltung ab.

Für die Bauarbeiten haben die Projektbeteiligten ein Ablaufkonzept erarbeitet, welches eine Freigabe von Teilflächen nach entsprechendem Baufortschritt ermöglicht. Dabei werden die Wegebeziehungen von der Haltestelle Kronenplatz zum KIT während der gesamten Baumaßnahme aufrechterhalten, so die Stadt weiter.

Dennoch muss mit kleineren Einschränkungen gerechnet werden, für die das Tiefbauamt um Verständnis bittet.

 

Weitere Nachrichten

Neue ZKM-Ausstellung über den Karlsruher "Star-Architekt" Ole Scheeren

Das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe zeigt ab dem 10. Dezember 2022, die große Ausstellung "ole scheeren : spaces of life" über den international erfolgreichen Architekten Ole Scheeren, welcher im Jahr 1971 in Karlsruhe geboren wurde.

"Digitale Behörde": Heilbronn und Karlsruhe erproben gemeinsame Lösungen

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, arbeiten die Städte Karlsruhe und Heilbronn, auf dem Weg zu einer digitalen Behörde, künftig zusammen. Hierbei sollen verschiedenen innovative digitale Lösungen für den kommunalen Einsatz erprobt werden.

Karlsruher Kinderpass & Karlsruher Pass: Sozialregion weitet sich aus

Zum 01. Januar 2023 treten Hambrücken, Linkenheim-Hochstetten und die Verbandsgemeinde Hagenbach der Sozialregion Karlsruhe bei. Das bedeutet, dass sie den Karlsruher Kinderpass, den Karlsruher Pass oder beides einführen, heißt es in einer Pressemeldung.

Weihnachtsaktion: 1.200 Christstollen für den Karlsruher Kinderschutzfonds

Eine besondere Weihnachtsaktion haben sich die Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel und die Bäckerei Nussbaumer überlegt: 1.200 Christstollen sollen an Unternehmen verkauft werden. Gleichzeitig werden zehn Euro pro verkauften Stollen gespendet.

Abseilaktion bei der Karlsruher Kinderklinik: Nikolaus-Höhenretter überraschen kleine Patienten

Für die Kinder im Städtischen Klinikum gab es am Nikolaustag, 06. Dezember 2022, eine besondere Aktion: Die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr und der KIT-Werkfeuerwehr seilten sich als Nikolaus-Gehilfen verkleidet, an der Klinikfassade ab.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.