News aus der Fächerstadt
Auftaktveranstaltung zum Sanierungsgebiet „Kaiserstraße West“ in Karlsruhe

News aus der Fächerstadt Auftaktveranstaltung zum Sanierungsgebiet „Kaiserstraße West“ in Karlsruhe

Quelle: Stadt Karlsruhe, Monika Müller-Gmelin

Im Oktober 2022 hat der Karlsruher Gemeinderat mit einem Satzungsbeschluss grünes Licht für das förmliche Sanierungsverfahren „Kaiserstraße-West“ gegeben. Nun steht am 08. Februar 2023, eine öffentliche Auftaktveranstaltung bevor, teilt die Stadt mit.

Auftaktveranstaltung zum Sanierungsgebiet

Nachdem der Karlsruher Gemeinderat im Oktober 2022 grünes Licht für das förmliche Sanierungsverfahren „Kaiserstraße-West“ gegeben hat, folgt am 08. Februar 2023, eine öffentliche Auftaktveranstaltung.

Diese findet um 18:30 Uhr im Stephansaal (Ständehausstraße 4) statt. Bei dieser Veranstaltung will die Stadt Karlsruhe über das anlaufende Sanierungsverfahren, rechtliche Steuerungsinstrumente und Förderoptionen für die private Gebäudemodernisierung sowie die damit verbundenen Planungen informieren.

 

Entwicklungsbaustein für die Innenstadt

Das Sanierungsgebiet Kaiserstraße-West stellt für die innerstädtische Entwicklung der Stadt Karlsruhe einen weiteren wesentlichen Entwicklungsbaustein dar, geht aus der Pressemeldung hervor.

Denn das Areal umfasst im Wesentlichen die Kaiserstraße mit Randbebauung vom Marktplatz bis zum Kaiserplatz teils mit angrenzenden rückwärtigen Quartiersbereichen, den Friedrichsplatz und Nymphengarten, Stephanplatz und Karlstraße.

 

4,8 Millionen Euro Anschubfinanzierung

Eine Antragstellung zur Aufnahme des Vorhabens in ein städtebauliches Erneuerungsprogramm hatte auf Anhieb Erfolg, so die Stadt weiter. Denn im Juni 2022 erfolgte die Aufnahme in das Landessanierungsprogramm (LSP) des Landes Baden-Württemberg und eine Mittelbewilligung in Höhe von 4,8 Millionen Euro als Anschubfinanzierung.

Für das umfassende Maßnahmenpaket, das insbesondere Umbaumaßnahmen im öffentlichen Raum, aber auch öffentliche und private Gebäudesanierungen beinhaltet, wurden rund 37 Millionen Euro Finanzhilfe beantragt.

 

Erste Sanierungsmaßnahmen bereits gestartet

Mit dem Start des förmlichen Sanierungsverfahrens, welches voraussichtlich bis zum Jahr 2034 laufen wird, werden nun schrittweise die Einzelmaßnahmen planerisch vertieft und nachfolgend auch umgesetzt. Aktuell sind erste Maßnahmen der Sanierung schon gestartet, so beispielsweise die Sanierung des Technischen Rathauses.

Darüber hinaus steht der Bauabschnitt zum Umbau der Kaiserstraße bereits in den Startlöchern.
An die Auftaktveranstaltung werden sich im Sanierungsprozess weitere vertiefende themenspezifische Werkstattgespräche anschließen, zu denen gesondert eingeladen wird.

 

 

Weitere Nachrichten

Bauarbeiten sorgen für Sperrung auf der B3 in Richtung Grötzingen

Aufgrund einer Baumaßnahme der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH kommt es ab dem 13. Februar, bis Ende April 2023, zu einer Fahrtrichtungssperrung auf der B3 / Badener Straße in Richtung Grötzingen, das wird in einer Pressemeldung angekündigt.

Stadt Karlsruhe muss 2024/25 weitere 30 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaften

Die Stadt Karlsruhe muss durch Aufwandsreduzierungen beziehungsweise Ertragssteigerungen im Ergebnishaushalt für 2024/2025 weitere 30 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaften. Das haben der Oberbürgermeister und die Dezernentinnen und Dezernenten beschlossen.

Verkehrsunfall mit Couch auf der Südtangente: Polizei sucht Zeugen

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Couch kam es am Samstag, 28. Januar 2023, gegen 14:30 Uhr auf der Südtangente Höhe Wolfartsweiererstraße in Richtung Durlach. Der Fahrer des Autos, der die Couch verloren hat, wird nun gesucht.

Von Michelin bis Genusstour: Karlsruhe feiert ein kulinarisches Jahr 2023

Michelin präsentiert seine Sterneverleihung der Spitzengastronomie in diesem Jahr am 04. April in Karlsruhe. Die Fächerstadt nimmt das zum Anlass, um ganz 2023 unter das Motto "Eine Stadt zum Genießen" zu stellen, teilt die KTG Karlsruhe Tourismus GmbH mit.

Neue Bahn-Ansagen sollen Orientierung am Karlsruher Marktplatz erleichtern

In den Tram- und Stadtbahnen soll es ab sofort bei den Durchsagen den Zusatzhinweis geben, ob am Marktplatz die Haltestelle unterhalb der Pyramide oder die sich um die Ecke des Gleisdreiecks liegende Haltestelle in der Kaiserstraße angefahren wird.



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.