News aus Baden-Württemberg
Ausgesetzte Pit-Bull-Welpen in Mannheim zum Verkauf angeboten

News aus Baden-Württemberg Ausgesetzte Pit-Bull-Welpen in Mannheim zum Verkauf angeboten

Quelle: Jens Büttner
dpa

Zwei ausgesetzte Pit-Bull-Welpen hat eine Frau in Mannheim gefunden und zum Verkauf angeboten.

Die 39-Jährige soll die beiden Welpen in einer zurückgelassenen Hundebox neben einem Glascontainer entdeckt haben, teilte die Polizei am Freitag mit. Wie lange sich die Tiere schon in der Box befanden, war zunächst unklar. Die Frau nahm die Pit-Bull-Hunde mit nach Hause und bot die Tiere im Internet zum Verkauf an. Eine 35-jährige Freundin der Frau stritt sich deshalb mit ihr und rief die Polizei hinzu.

Die Beamten verständigten daraufhin die Tierrettung, welche die beiden Welpen am vergangenen Mittwoch in ein Tierheim zur Quarantäne brachte. Vermutlich stammen die Tiere aus Südosteuropa und wurden illegal über die Grenze eingeführt, teilte die Polizei mit.

Pit-Bull-Hunde dürfen in Baden-Württemberg nicht gezüchtet werden, weil sie in der Kampfhundeverordnung als «gefährliche Hunde» eingestuft sind.

 

Weitere Nachrichten

Wegen Corona-Pandemie deutlich weniger Abschiebungen

Wegen der Corona-Pandemie sind in den vergangenen beiden Jahren deutlich weniger Menschen aus Baden-Württemberg in ihre Heimatländer oder Drittstaaten abgeschoben worden als zuvor.

Erzeugerpreise & Lieferengpässe: Gärtnern wird teurer

Als Folge höherer Erzeugerpreise und von Lieferengpässen werden Verbraucher auch für Pflege und Ausrüstung ihres Gartens tiefer in die Tasche greifen müssen.

Krankenkasse: Deutlich weniger Krebsdiagnosen während Pandemie

Laut Abrechnungsdaten der Krankenkasse Barmer haben während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 deutlich weniger Menschen im Südwesten eine Krebsdiagnose erhalten als in den Jahren zuvor.

Linienbus rollt in Heidelberg führerlos in Wohnhaus: 18 Verletzte

Folgenreicher Bus-Check: Ein Linienbus rollt auf abschüssiger Straße führerlos in ein Haus. Der Fahrer hatte nach einem Türdefekt geschaut. Die Polizei notiert 18 Verletzte.

Karlsruher Storchenexpertin: Population könnte schrumpfen

Die Zahl der Störche in Baden-Württemberg könnte nach Einschätzung von Experten in den kommenden Jahren wieder sinken.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.