News aus Baden-Württemberg
Baden-württembergische Polizei warnt nach Wiener Terror

News aus Baden-Württemberg Baden-württembergische Polizei warnt nach Wiener Terror

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Nach dem Terroranschlag in Wien warnt die baden-württembergische Polizei vor ähnlichen Taten auch in Deutschland.

Die Politik müsse zudem den Polizeiapparat für die Sicherheit im öffentlichen Raum stärken. «Wir dürfen uns in Deutschland nicht in Sicherheit wiegen und die Terrorgefahren verdrängen», sagte der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Ralf Kusterer, am Dienstag in Stuttgart. «Terroristen und extremistische Straftäter sind eine große Gefahr für unsere Bevölkerung und unseren Staat – auch in Deutschland.»

Bei der Terrorattacke am Montagabend waren mindestens vier Passanten getötet worden. Mehr als ein Dutzend Menschen sind in teils lebensbedrohlichem Zustand in den Kliniken. Der 20-jährige, einschlägig vorbestrafte Attentäter wurde von der Polizei erschossen.

Kusterer forderte in diesem Zusammenhang Freifahrten für Beamte der Kriminalpolizei im öffentlichen Nahverkehr. «Wer glaubt, dass unsere Forderung zur Freifahrt für Kriminalpolizisten in Zivil im öffentlichen Nahverkehr nur dazu dient, diesen Kollegen und Kolleginnen eine kostenlose Fahrt zu verschaffen, hat nichts kapiert», sagte Kusterer. Zivile Polizisten verbesserten massiv die Sicherheit im öffentlichen Raum. «Straftäter, Terroristen und Extremisten sollen damit rechnen müssen, dass die Polizei auch ohne Uniform mitfährt.»

 

Weitere Nachrichten

Seniorin in Karlsruhe kann Weg nicht erklären & wird ins Gesicht geschlagen

Weil sie ihm den Weg nicht erklären konnte, soll ein bislang unbekannter Mann einer 71-Jährigen in Karlsruhe mehrfach ins Gesicht geschlagen haben.

"Hartnäckig und nervig": KSC-Coach Eichner treibt seine Profis an

Trainer Christian Eichner hofft auf eine Ende der Sieglosserie des Karlsruher SC im kommenden Heimspiel gegen Holstein Kiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky).

Sandhausen mit Sorgen vor erstem Endspiel um Klassenerhalt

Der SV Sandhausen hat vor seinen letzten beiden Saisonspielen in der 2. Fußball-Bundesliga mit Personalsorgen zu kämpfen.

Unmut bei Ärzten über Honorar für Corona-Impfung

Die Impfkampagne soll auch dank der Unterstützung von Hausärzten vorankommen. Doch das Geld, das sie dafür bekommen, reicht im Zweifel nicht aus.

Baden-Württemberg lockert: Neue Corona-Verordnung in Kraft

Nach monatelangem Lockdown lässt der Südwesten die Zügel bei den Corona-Regeln nun wieder deutlich lockerer - ausreichend niedrige Infektionszahlen vorausgesetzt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.