Stadt Karlsruhe in konstruktivem Austausch mit Verleihfirmen
Bald verbindliche Regelungen für E-Scooter in Karlsruhe

Stadt Karlsruhe in konstruktivem Austausch mit Verleihfirmen Bald verbindliche Regelungen für E-Scooter in Karlsruhe

Quelle: Stadt Karlsruhe / Roland Fränkle

Behindernd abgestellte Elektroroller erhitzen in Karlsruhe regelmäßig die Gemüter. Denn so beliebt die sogenannten Sharing-Fahrzeuge bei Nutzerinnen und Nutzern sind, so stark ist auch der Ruf nach einer klareren Regulierung, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Verbindliche Regelungen für E-Scooter in Karlsruhe

Mit Inbetriebnahme der ersten E-Scooter 2019 hat die Stadt Karlsruhe ein Merkblatt entwickelt, das insbesondere die Themen Nachhaltigkeit, Verkehrssicherheit, Parkverbotszonen und Anzahl der Fahrzeuge im Kernbereich der Stadt beinhaltet. Nun sollen verbindliche Regelungen folgen.

„Wir stehen mit den Verleihfirmen im konstruktiven Austausch, um das bestehende Merkblatt in eine wirksame, einheitliche und auch verbindlichere Gestaltungsregelung weiterzuentwickeln“, erklärt der zuständige Ordnungsdezernent Dr. Albert Käuflein.

 

Mitte des Jahres soll verbindlichen Richtlinie folgen

Bislang hätten zwei Gesprächsrunden stattgefunden, um verschiedene Lösungsansätze und das weitere Prozedere abzustimmen. „Die Rückmeldungen und die Mitwirkungsbereitschaft der Verleihfirmen sind durchweg positiv“, so Käuflein, der bis Mitte des Jahres mit einer verbindlichen Richtlinie rechnet.

Voraussichtlich ab Ende März können verkehrsbehindernd abgestellte E-Scooter auch über die Anwendung KA-Feedback gemeldet werden. Sie ist Teil der neuen „Karlsruhe-App“, die in den App-Stores erhältlich ist. Die Beschwerde wird den Verleihfirmen dann direkt zugeleitet, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

 

Weitere Nachrichten

Die Schlossgartenbahn fährt durch den Schlossgarten.

Streckenschaden: Schlossgartenbahn kann nicht mehr fahren

Die Karlsruher Schlossgartenbahn kann aufgrund eines Streckenschadens aktuell nicht fahren, darüber informieren die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in einer Mitteilung an die Presse. Vermutlich erst Anfang nächster Woche wird der Schaden behoben sein.

Wettschulden eingelöst: Gottschalk & Elstner waren im Karlsruher Zoo

Entertainer Thomas Gottschalk (72) hat seinem Mentor Frank Elstner (80) viel zu verdanken und kann ihm deshalb nach eigenen Worten keine Bitte abschlagen.

Streit in der Karlsruher Innenstadt: Mit Beil verfolgt & bedroht

Ein Passant verständigte am frühen Samstagmorgen, 02. Juli 2022, die Polizei und schilderte in seinem Notruf gegen 05:25 Uhr, dass er eben Zeuge einer Drohung mit einem Beil im Bereich der Amalienstraße in Karlsruhe wurde, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.

Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt Bau der Höchstspannungsleitung

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Planfeststellungsbeschluss für die geplante 380-kV-Netzverstärkung Daxlanden - Eichstetten im Abschnitt vom Umspannwerk in Karlsruhe-Daxlanden bis zur Regierungsbezirksgrenze südlich von Ottersweier erlassen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.