News aus Baden-Württemberg
Betrunkener Lastwagenfahrer fährt sich in Wiesloch fest

News aus Baden-Württemberg Betrunkener Lastwagenfahrer fährt sich in Wiesloch fest

Quelle: David Inderlied/dpa/Symbolbild
dpa

Mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut hat sich ein ziemlich betrunkener Lastwagenfahrer in der Nacht zum Samstag in Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) festgefahren.

Die Polizei zu verständigen, lehnte der Fahrer ab, als eine Frau ihn entdeckte und ansprach. Da das Fahrzeug aber feststeckte, meldete sich die Frau über den Polizeinotruf, wie die Polizei mitteilte.

Als Beamte eintrafen, klärte sich auch schnell, warum der Fahrer jede Hilfe ablehnte. «Er war stark betrunken und nicht mehr in der Lage das Fahrzeug sicher zu führen», hieß es in der Pressemitteilung vom Samstag. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille.

Der 53-jährige Fahrer durfte nicht mehr weiterfahren, ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt. Der Lastwagen, der gekühlte Lebensmittel geladen hatte, wurde abgeschleppt. «Die Versorgung der Bevölkerung mit ausreichenden Lebensmitteln ist aber nach wie vor sichergestellt», versicherte die Polizei.

 

Weitere Nachrichten

Meldestelle im Kampf gegen Asiatische Hornisse eingerichtet

Die Asiatische Hornisse breitet sich im Südwesten rasant aus. Im Kampf gegen den Zuzügler, der auch Bienenvölkern schaden kann, soll nun eine neue zentrale Stelle übernehmen.

Russland Abnehmer Nummer eins für Bier aus Baden-Württemberg

Brauereien aus Baden-Württemberg haben im vergangenen Jahr fleißig Bier exportiert. Italien ist nicht mehr Abnehmer Nummer eins, wie eine Statistik zeigt. Neuer Spitzenreiter: Russland.

Lkw-Fahrer fährt in Bruchsal mit knapp drei Promille gegen Leitplanken

Mit fast drei Promille Alkohol ist ein Lastwagenfahrer laut der Polizei unter anderem auf der Autobahn 5 und der Bundesstraße 35 unterwegs gewesen und dabei mehrfach mit seinem Fahrzeug gegen die Leitplanken gefahren.

Frau soll unter falschem Namen kranke Welpen in Karlsruhe verkauft haben

Mit verwurmten und kranken Welpen soll eine Frau in Karlsruhe und im hessischen Wetter (Kreis Marburg-Biedenkopf) gehandelt und so mehrere Menschen betrogen haben.

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.