News aus Baden-Württemberg
Bruchsal-Büchneau: 34 Tauben getötet & entsorgt – Polizei sucht Zeugen

News aus Baden-Württemberg Bruchsal-Büchneau: 34 Tauben getötet & entsorgt – Polizei sucht Zeugen

Quelle: Carsten Rehder

Wie die Polizei in einer Pressemeldung informiert, hat ein Unbekannter in Bruchsal-Büchenau in den vergangenen Tagen 34 Taubenkadaver in einer Biomülltonne entsorgt. Offenbar wurden den Tauben vor der Entsorgung jeweils der Kopf und ein Bein entfernt.

Taubenkadaver in Biomülltonne entsorgt

In Bruchsal-Büchenau hat ein Unbekannter in den vergangenen Tagen 34 Taubenkadaver in einer Biomülltonne entsorgt.

Das Fachdezernat Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Karlsruhe ermittelt hierzu wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und ist hierfür auf der Suche nach möglichen Zeugen.

 

Jeweils der Kopf und ein Bein entfernt

Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden die Tierkadaver vor wenigen Tagen in einer privaten, aber öffentlich zugänglichen Biotonne in der Gustav-Laforsch-Straße entsorgt. Ein Anwohner entdeckte die Kadaver am Sonntagmittag, 12. Juni 2022, und verständigte die Polizei.

Offenbar wurden den insgesamt 34 Tauben jeweils der Kopf und ein Bein entfernt. Die Köpfe wurden mit den Körpern entsorgt, die Beine wurden vermutlich aufgrund der angebrachten Identifikationsringe mitgenommen.

 

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bruchsal unter 07251/7260 in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Nachrichten

Erstes Zwangsgeld wegen Katzen-Ausgangsverbot verhängt

Wegen Verstößen gegen das bundesweit einzigartige Ausgangsverbot für Katzen in Walldorf hat der Rhein-Neckar-Kreis erstmals ein Zwangsgeld von 500 Euro verhängt.

Mehrere Modellregionen setzen voll auf Wasserstoff

Sieben Modellregionen in Baden-Württemberg wollen die nächsten Jahre ausschließlich Wasserstoff als Energieträger verwenden und diese Technologie aus erneuerbaren Energien gewinnen.

Experten aus Karlsruhe: Bis Herbst keinen nennenswerten Grundwasseranstieg

Die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) rechnet damit, dass sich bis zum Herbst keine Grundwasservorräte in nennenswertem Umfang neu bilden.

Neue Details am berühmten Isenheimer Altar in Colmar

Nach mehrjähriger Restaurierung erstrahlt der Isenheimer Altar, eines der bedeutendsten Werke in der Geschichte der Sakralkunst, im Unterlinden-Museum in Colmar in neuem Glanz.

Ministerium: Bald Telenotärzte in Baden-Württemberg

Nicht immer ist auch ein Notarzt bei einem Rettungseinsatz im Einsatz. Die Lage des Patienten muss schon sehr ernst sein, dass ein Notarzt ausrückt. Falls ein Notarzt doch schnell gebraucht wird, hilft künftig die Technik.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.