Weihnachtszeit in Karlsruhe
Christkindlesmarkt 2020? Gemeinderat entscheidet am Dienstag

Weihnachtszeit in Karlsruhe Christkindlesmarkt 2020? Gemeinderat entscheidet am Dienstag

Quelle: meinKA

Unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup treffen sich die Mitglieder des Karlsruher Gemeinderats zur nächsten öffentlichen Sitzung am 20. Oktober. Hier soll unter anderem über das weitere Vorgehen des Christkindlesmarkts 2020 gesprochen werden.

Karlsruher Christkindlesmarkt in Corona-Zeiten 2020

Wird der Karlsruher Christkindlesmarkt in Zeiten von Corona stattfinden? Darüber will der Karlsruher Gemeinderat nun entscheiden. Am Dienstag, den 20. Oktober 2020 findet die nächste öffentliche Sitzung unter Vorsitz von Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup im Rathaus am Marktplatz statt.

Der Beschlussvorlage der Stadt Karlsruhe ist zu entnehmen, dass das Thema „Christkindlesmarkt 2020“ bereits am 06. Oktober im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen sowie am 13. Oktober 2020 im Hauptausschuss vorberaten wurde. Im Beschlussantrag der Stadtverwaltung, welcher den Gemeinderat-Mitgliedern am Dienstag, den 20. Oktober, zur Abstimmung vorgestellt wird, wird sich für eine Durchführung „eines Corona-konformen Christkindlesmarkt 2020“ ausgesprochen.

 

Christkindlesmarkt 2020 u.a. auf gesamtem Marktplatz

Der Christkindlesmarkt soll demnach auf dem Friedrichsplatz und dem Marktplatz stattfinden – wobei der Marktplatz dabei komplett bespielt werden soll. Bei Bedarf sollen weitere Plätze in der Innenstadt geprüft werden und mit in die Veranstaltungsfläche einbezogen werden, um eine Entzerrung zu ermöglichen.

Zudem sollen die Standgebühren um 50 Prozent reduziert sowie das Zahlungsziel um einen Monat verschoben werden. Die erforderlichen zusätzlichen Maßnahmen zur Durchführung des Christkindlesmarktes belaufen sich, laut Beschlussantrag, auf bis zu 377.000 Euro und werden gegebenenfalls als Fehlbetrag beim Marktamt ausgewiesen.

 

Mögliche Bedingungen des Christkindlesmarktes 2020

Als mögliche Rahmenbedingungen eines Christkindlesmarktes 2020, plant die Stadtverwaltung eine Maskenpflicht für Besucher und Verkäufer auf dem gesamten Gelände sowie voraussichtlich auch eine Umzäunung des Geländes zur Besucherregulierung sowie der Datenschutzerhebung.

Gegebenenfalls könnte eine Trennung von den Gastronomiebereichen und den reinen Verkaufsständen erfolgen. Auch ein Alkoholverbot nennt die Verwaltung als mögliche Rahmenbedingung. Auf das gewohnte Programm, wie Eröffnung, Standprämierung oder eine Bühne soll, zur Vermeidung von punktuellen Ansammlungen, verzichtet werden. Auch der „Fliegende Weihnachtsmann“ ist 2020 nicht vorgesehen. Ebenso soll es keine Sitzmöglichkeiten geben und eine Einbahnstraßenregelung beziehungsweise ein Wegekonzept erstellt werden.

 

Wenn sich der Karlsruher Gemeinderat am Dienstag, den 20. Oktober 2020, für eine Durchführung ausspricht – und die Corona-Verordnung der Landesregierung es zum gegeben Zeitpunkt erlaubt – soll der Karlsruher Christkindlesmarkt am 26. November eröffnet werden und bis zum 6. Januar 2021 stattfinden.

 

Weitere Nachrichten

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.

Baustellen im Karlsruher Innenstadtring: Kunsthallen-Umbau & Schlossplatz-Durchfahrt gesperrt

Auf dem Innenstadtring zwischen Kunsthalle, Schlossplatz und Kronenplatz werden derzeit mehrere Baustellen gebündelt: So richten Tiefbauamt und Stadtwerke aktuell mehrere Baufelder ein, um die bereits bestehende Umleitungs-Verkehrsführung zu nutzen.

Karlsruher Polizei überwacht Rettungsgasse auf der A5: "eklatant hoher Wert an Verstößen"

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 am Dienstagnachmittag, 11. Juni 2024, überwachten Beamte der Verkehrspolizei Karlsruhe die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Rettungsgasse. Dabei wurden einige Verstöße festgestellt.

20 neue Bäume in Kübeln sorgen für mehr Grün auf dem Karlsruher Marktplatz

Das Gartenbauamt hat in Karlsruhe eine größere Pflanzaktion gestartet und 20 neue Bäume in Kübel auf den Marktplatz gestellt. Die Bäume sollen künftig Schatten spenden und gleichzeitig eine Nahrungsquelle für Bienen und Vögel sein, teilt die Stadt mit.

Jahresbericht zur Lebensmittelüberwachung: Ein Drittel der Karlsruher Betriebe kontrolliert

Das Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung informierte im Juni 2024 in einem "Jahresbericht Lebensmittelüberwachung 2023" über Kontrolltätigkeiten. Von den im Landkreis Karlsruhe ansässigen 7.400 Betrieben wurden knapp ein Drittel kontrolliert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.