Weihnachtszeit in Karlsruhe
Christkindlesmarkt 2020? Gemeinderat entscheidet am Dienstag

Weihnachtszeit in Karlsruhe Christkindlesmarkt 2020? Gemeinderat entscheidet am Dienstag

Quelle: meinKA

Unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup treffen sich die Mitglieder des Karlsruher Gemeinderats zur nächsten öffentlichen Sitzung am 20. Oktober. Hier soll unter anderem über das weitere Vorgehen des Christkindlesmarkts 2020 gesprochen werden.

Karlsruher Christkindlesmarkt in Corona-Zeiten 2020

Wird der Karlsruher Christkindlesmarkt in Zeiten von Corona stattfinden? Darüber will der Karlsruher Gemeinderat nun entscheiden. Am Dienstag, den 20. Oktober 2020 findet die nächste öffentliche Sitzung unter Vorsitz von Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup im Rathaus am Marktplatz statt.

Der Beschlussvorlage der Stadt Karlsruhe ist zu entnehmen, dass das Thema „Christkindlesmarkt 2020“ bereits am 06. Oktober im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen sowie am 13. Oktober 2020 im Hauptausschuss vorberaten wurde. Im Beschlussantrag der Stadtverwaltung, welcher den Gemeinderat-Mitgliedern am Dienstag, den 20. Oktober, zur Abstimmung vorgestellt wird, wird sich für eine Durchführung „eines Corona-konformen Christkindlesmarkt 2020“ ausgesprochen.

 

Christkindlesmarkt 2020 u.a. auf gesamtem Marktplatz

Der Christkindlesmarkt soll demnach auf dem Friedrichsplatz und dem Marktplatz stattfinden – wobei der Marktplatz dabei komplett bespielt werden soll. Bei Bedarf sollen weitere Plätze in der Innenstadt geprüft werden und mit in die Veranstaltungsfläche einbezogen werden, um eine Entzerrung zu ermöglichen.

Zudem sollen die Standgebühren um 50 Prozent reduziert sowie das Zahlungsziel um einen Monat verschoben werden. Die erforderlichen zusätzlichen Maßnahmen zur Durchführung des Christkindlesmarktes belaufen sich, laut Beschlussantrag, auf bis zu 377.000 Euro und werden gegebenenfalls als Fehlbetrag beim Marktamt ausgewiesen.

 

Mögliche Bedingungen des Christkindlesmarktes 2020

Als mögliche Rahmenbedingungen eines Christkindlesmarktes 2020, plant die Stadtverwaltung eine Maskenpflicht für Besucher und Verkäufer auf dem gesamten Gelände sowie voraussichtlich auch eine Umzäunung des Geländes zur Besucherregulierung sowie der Datenschutzerhebung.

Gegebenenfalls könnte eine Trennung von den Gastronomiebereichen und den reinen Verkaufsständen erfolgen. Auch ein Alkoholverbot nennt die Verwaltung als mögliche Rahmenbedingung. Auf das gewohnte Programm, wie Eröffnung, Standprämierung oder eine Bühne soll, zur Vermeidung von punktuellen Ansammlungen, verzichtet werden. Auch der „Fliegende Weihnachtsmann“ ist 2020 nicht vorgesehen. Ebenso soll es keine Sitzmöglichkeiten geben und eine Einbahnstraßenregelung beziehungsweise ein Wegekonzept erstellt werden.

 

Wenn sich der Karlsruher Gemeinderat am Dienstag, den 20. Oktober 2020, für eine Durchführung ausspricht – und die Corona-Verordnung der Landesregierung es zum gegeben Zeitpunkt erlaubt – soll der Karlsruher Christkindlesmarkt am 26. November eröffnet werden und bis zum 6. Januar 2021 stattfinden.

 

Weitere Nachrichten

Unfall in Stutensee: Von Fahrbahn abgekommen & schwer verletzt

Ein 32 Jahre alter Pkw-Fahrer ist am Donnerstag, 06. Mai 2021, gegen 14:50 Uhr auf der Landesstraße 560 bei Stutensee von der Fahrbahn abgekommen, überschlug sich und wurde schwer verletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro, teilt die Polizei mit.

Mann wollte nur lüften: Marihuanageruch ruft Polizei auf den Plan

Das Bedürfnis nach Frischluft bei einem Anwohner der Karlsruher Blücherstraße rief am Mittwoch, 05. Mai 2021, gegen 13:30 Uhr Polizeibeamte auf den Plan, da den Beamten, aus dem gerade geöffneten Fenster, ein deutlicher Marihuanageruch entgegenschlug.

Haus M im Klinikum: Stationen haben die Bettengeschosse bezogen

Rund einen Monat nach der offiziellen Eröffnung des neuen Herzstückes "Haus M" im Städtischen Klinikum Karlsruhe, haben sich am Mittwoch, 05. Mai 2021, die beiden Bettengeschosse mit Leben gefüllt. Der Umzug mit 140 Patienten hat reibungslos geklappt.

Zoo Karlsruhe steigt wieder in Zucht bedrohter Urwildpferde ein

Im Karlsruher Zoo, genauer in seiner Dependance im Tierpark Oberwald, ist kürzlich der Przewalski-Hengst mit dem Namen "Cam" aus Prag eingetroffen. Dieser soll künftig mit den beiden Stuten Xenia und Rulgana für Nachwuchs in der Fächerstadt sorgen.

Effiziente Jagd für Waldumbau: Jagdsaison in Karlsruhe hat begonnen

Der Wald im Landkreis Karlsruhe leidet unter dem Klimawandel. Leider werden die frisch gepflanzten Bäume oftmals von Rehen gefressen. Daher informiert das Landratsamt Karlsruhe darüber, dass ohne eine effiziente Jagd der Waldumbau nicht gelingen kann.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.