Spieltag 5
Der KSC reist zum 1. FC Nürnberg und erwartet eine „extrem enge Partie“

Spieltag 5 Der KSC reist zum 1. FC Nürnberg und erwartet eine „extrem enge Partie“

Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

Für den Karlsruher SC steht am Freitagabend, 27. August 2021, (18:30 Uhr) der 5. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga an. Nach zwei Spielen in Folge ohne Torerfolg, soll bei der Auswärtspartie gegen den 1. FC Nürnberg der Ball wieder im Netz landen.

Karlsruher SC reist zum 1. FC Nürnberg

Am 5. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga steht für den Karlsruher SC eine Freitagabendpartie gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. Nachdem die Badener in den letzten beiden Spielen gegen den SV Sandhausen und gegen Werder Bremen jeweils mit einem 0:0 vom Platz gingen, sollen gegen die Nürnberger nun wieder Tore fallen.

Der fränkische Gastgeber hatte zuletzt ebenfalls ein torloses Remis gegen den FC Ingolstadt verbucht. In der Tabelle steht der KSC allerdings mit 8 Punkten und Platz vier noch zwei Stufen vor den Nürnbergern, welche mit aktuell sechs Punkten auf Tabellenrang sechs verweilen. Keines der Teams hat bislang ein Spiel in der laufenden Saison verloren.

 

„Kann eine extrem enge Partie werden“

Daher erwartet Trainer Christian Eichner gegen Nürnberg eine „extrem enge Partie“ und sieht Parallelen zu seiner Mannschaft. „Ähnlich wie bei uns, hat Nürnberg sein Gesamtgerüst behalten“, erklärte der KSC-Coach in der Pressekonferenz am Donnerstag, 26. August 2021. Zudem habe der Verein eine „gute Mischung sowie interessante und schlaue Transfers“ betätigt.

Fehlen wird dem KSC am Freitagabend, neben den Verletzen Leon Jensen, Robin Bormuth und Paul Löhr, auch der gesperrte Marvin Wanitzek. Dessen Ausfall will der KSC „als Gruppe auffangen“. Ob Tim Breithaupt oder Lukas Fröde für Wanitzek zum Startelf-Einsatz kommen, sei aktuell noch offen.

Für Verteidiger Robin Bormuth könnte, wie schon gegen Werder Bremen, Daniel Gordon spielen: „Gordi macht die Liebe zum Spiel stark. Jedes Spiel ist ein Geschenk für ihn und er nimmt seine Rolle zu 100 Prozent an“, so Eichner über den 36-Jährigen.

 

Länderspielpause, Testspiel & DFB-Pokal

In der folgenden Länderspielpause wird der KSC am Donnerstag, 02. September 2021 gegen den Bundesligisten Mainz 05 ein Testspiel in Mainz absolvieren. Weitere Informationen wird der Verein in Kürze noch bekannt geben.

Für die DFB-Pokal-Auslosung am Sonntag, 29. August 2021, wünscht sich Eichner für seinen KSC einen „starken Gegner im eignen Stadion bei vollem Haus“. Den FC Bayern München, welcher am Mittwochabend mit einem 12:0-Sieg in die zweite Pokalrunde eingezogen ist, „brauche er allerdings nicht“.

 

Mehr zum KSC

KSC-Coach Eichner als Trainer bei St. Pauli im Gespräch

Der Wechsel von St. Pauli-Trainer Fabian Hürzeler nach England wird an diesem Wochenende erwartet. Ein heißer Kandidat für die Nachfolge arbeitet noch in der zweiten Liga.

Ex-Nationalspieler Thomas Häßler sieht KSC nächste Saison im Aufstiegskampf

Der frühere Mittelfeldstar Thomas Häßler traut den Karlsruhern in der neuen Saison den nächsten Schritt zu. Schnelle Klarheit in der Trainerfrage würde helfen, meint der Europameister von 1996.

Karlsruher SC verpflichtet Mittelfeldspieler Heußer

Der Karlsruher SC holt einen Zweitliga-erfahrenen Profi. Neuzugang Heußer könne «insbesondere durch seine Handlungsschnelligkeit und seine gefährlichen Standards» wertvoll werden.

Ex-Profi Eggimann will Vizepräsident des KSC werden

Der Vizepräsidenten-Posten beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist vakant. Ein früherer Profi will Verantwortung bei den Badenern übernehmen.

Karlsruher SC löst Vertrag mit Ex-Sportchef Oliver Kreuzer auf

Die Freistellung von Oliver Kreuzer beim Karlsruher SC am 1. April 2023 hatte für Aufsehen gesorgt. Nun folgt in der Causa ein weiterer Schritt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.