News aus Baden-Württemberg
Deutsche Bahn hat Großteil der Bahnhofsgebäude in Baden-Württemberg verkauft

News aus Baden-Württemberg Deutsche Bahn hat Großteil der Bahnhofsgebäude in Baden-Württemberg verkauft

Quelle: Pixabay
dpa

Die Deutsche Bahn hat in den vergangenen Jahrzehnten den Großteil ihrer Bahnhofsgebäude verkauft.

Seit 1999 trennte sie sich von 73 Prozent der Bauwerke in Baden-Württemberg, wie der Verband Allianz pro Schiene am Donnerstag mitteilte. Bundesweit waren es 81 Prozent der Gebäude. 2824 von 3507 Bahnhofsgebäuden gehören nicht mehr dem Staatskonzern. «Die meisten Bahnhöfe sind in den ostdeutschen Bundesländern verkauft worden», sagte Vereinsgeschäftsführer Dirk Flege. «In Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen gehört nur noch jedes 20. Bahnhofsgebäude dem Bund.»

Viele verkaufte Empfangsgebäude seien in unbefriedigendem Zustand und könnten von Reisenden nicht mehr genutzt werden. Damit für den Klimaschutz mehr Menschen auf die Bahn umsteigen, seien attraktive Bahnhöfe notwendig. Der Bund habe seine Allgemeinwohlverpflichtung vernachlässigt, kritisierte die Allianz pro Schiene. Bund und Länder müssten Eigentümer finanziell unterstützen, wenn sie die Gebäude für die Verkehrswende fit machten.

 

Weitere Nachrichten

Landtag gibt grünes Licht für neues Klimaschutzgesetz

Nach langem Ringen hat der Landtag in Stuttgart am Mittwoch das neue Klimaschutzgesetz beschlossen.

Mehr Infos zum Stromnetz: TransnetBW erweitert App

Mitte Januar sorgte der Netzbetreiber TransnetBW mit einem Aufruf zum Stromsparen für Aufsehen. Dies war nötig, weil im Norden zu viel Wind wehte. Nun will das Unternehmen mit dem Update einer App mehr Klarheit für Verbraucher schaffen.

"Rote Liste": Mehr als Hälfte der Amphibien- und Reptilienarten gefährdet

Mehr als die Hälfte der in Baden-Württemberg heimischen Amphibien- und Reptilienarten sind gefährdet. Das teilte die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) mit der Veröffentlichung einer aktualisierten «Roten Liste» nun in Karlsruhe mit.

Menschen in Baden-Württemberg warten länger auf den Steuerbescheid

Die Bearbeitung der Einkommensteuerklärung hat 2022 in Baden-Württemberg länger gedauert als im Vorjahr.

Cyberattacke auf Polizei in Baden-Württemberg: Gewerkschaft will IT-Spezialisten Bonus

Nach dem erneuten Cyberangriff auf die Internetseiten der Polizei in Baden-Württemberg fordert die Gewerkschaft der Polizei weit reichende Gegenmaßnahmen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.