News aus Baden-Württemberg
Diakonie: Politik muss für digitalen Zugang für alle sorgen

News aus Baden-Württemberg Diakonie: Politik muss für digitalen Zugang für alle sorgen

Quelle: Pixabay
dpa

Knapp zwei Monate vor den Landtagswahlen in Baden-Württemberg hat die Diakonie Baden die Politik aufgefordert, die Menschen ohne Möglichkeit digitaler Teilhabe in den Blick zu nehmen.

Viele Bedürftige, die auf Grundsicherung, Wohngeld und Kontakte zum Arbeitsamt angewiesen seien, würden ohne digitalen Zugang ausgegrenzt und hätten keinerlei Möglichkeit, ihre sozialen Rechte einzufordern, sagte Oberkirchenrat Urs Keller am Montag. «Alle brauchen digitale Zugänge.» Das solle auch im Koalitionsvertrag der künftigen Regierung festgeschrieben werden. Ein Stückweit müsse dabei auch das Land die Finanzierung übernehmen.

«Wir brauchen eine politische Entscheidung, dass Digitalisierung in der Sozialwirtschaft genauso vorangetrieben wird, wie in anderen Bereichen der Gesellschaft», sagte André Peters, Vorstand für Wirtschaft und Finanzen. «Wir wollen nicht, dass Bedürftige wegen mangelnden Zugangs exkludiert werden.»

Die Existenzsicherung von in Armut Lebenden sei gefährdet, fügte Corinna Kopf vom Diakonischen Werk Baden-Baden und Rastatt hinzu. Wenn etwa Formulare nicht digital eingereicht, Hilfen nicht beantragt oder Termine bei Beratungsstellen nicht online vereinbart werden könnten, weil Menschen schlicht die technischen Möglichkeiten fehlten, blieben diese auf der Strecke. Die Corona-Pandemie, in der persönliche Kontakte vielfach unmöglich seien, verstärke die bestehenden Ungleichheiten deutlich.

 

Weitere Nachrichten

235 Millionen Euro Förderung für Städtebau in Baden-Württemberg bewilligt

Der Städtebau in Baden-Württemberg wird in diesem Jahr nach Angaben der Landesregierung mit rund 235 Millionen Euro gefördert.

Erste Tarifrunde für Chemieindustrie in Karlsruhe endet ohne Ergebnis

Für mehr als 70.000 Beschäftigte der Chemie- und Pharmabranche im Südwesten soll es nach Gewerkschaftsvorstellungen mehr Geld geben. In der Krise undenkbar, meinen die Arbeitgeber.

Laut Dehoga: Lage für Betriebskantinen weiterhin herausfordernd

Die Corona-Krise schlägt auch bei den Betriebskantinen zu Buche - mit einem dicken Minus. Aber das ist nicht das einzige Problem, mit dem die Branche hadert.

Europa-Park startet neue Achterbahn "Voltron Nevera"

In einem südlichen Adria-Ambiente dreht die neue Achterbahn des Europa-Parks ihre Runden. Im Mai gibt es dann einen weiteren Neubeginn in der Freizeitanlage.

Volocopter in Bruchsal: CSU wirft Aiwanger Blockade von Umzug nach Bayern vor

Die CSU hat dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) vorgeworfen, eine Bürgschaft für den Elektro-Helikopter-Hersteller Volocopter und damit den Umzug des Start-ups nach Bayern zu blockieren.

Laut Netze BW: Erdgasnetz im Land ist weitgehend bereit für Wasserstoff

Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft - und könnte neben der Industrie teils auch in den Heizungskellern des Landes zum Einsatz kommen. Ein Feldversuch zeigt: Das Erdgasnetz wäre dafür weitgehend bereit.

Bundesgerichtshof in Karlsruhe: THC-Grenzwert bleibt bei 7,5 Gramm

Der Bundesgerichtshof (BGH) hält auch nach der teilweisen Legalisierung von Cannabis am bisherigen strengen Orientierungswert für Strafen bei schweren Verstößen fest.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.