News aus Baden-Württemberg
dm stockt Gehälter auf und zahlt Sonderzahlungen

News aus Baden-Württemberg dm stockt Gehälter auf und zahlt Sonderzahlungen

Quelle: dm-drogerie markt GmbH + Co.KG
dpa

Weil es bei den dm-Drogeriemärkten sehr gut läuft, erhöht der Karlsruher Konzern die Gehälter rückwirkend zum April 2023 um sechs Prozent und zahlt zudem allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zwei Sonderzahlungen.

Nach Angaben vom Donnerstag sind das zum einen ein steuer- und abgabenfreier Inflationsausgleich von einmalig 650 Euro für jeden Vollbeschäftigten und 450 Euro für Ausbildende. Als zusätzliche Jahresabschlusszahlung erhielten alle Vollzeit-Mitarbeitenden 850 und Menschen in der Ausbildung 600 Euro.

Das Geschäftsjahr endet bei dm im September und war wohl erfolgreich. Das verdanke das Unternehmen, das gerade 50-jähriges Bestehen feiert, dem großen Zuspruch der Kundinnen und Kunden, sagte der Vorsitzende der dm-Geschäftsführung, Christoph Werner, laut Mitteilung. «Unsere rund 50.000 Kolleginnen und Kollegen in Deutschland haben jeden Tag erneut den Unterschied gemacht und dieses Ergebnis ermöglicht.»

Angesichts der schleppenden Tarifverhandlungen im Einzelhandel hatte der tarifpolitische Ausschuss des Handelsverbands Deutschland (HDE) am Montag Unternehmen außertarifliche Erhöhungen empfohlen. Für tarifgebundene Unternehmen bestehe die Möglichkeit, frühestens ab dem 1. Oktober «freiwillige anrechenbare Vorweganhebungen in Höhe von 5,3 Prozent auszuzahlen». Da dm nicht im Arbeitgeberverband organisiert ist, kann der Konzern von Empfehlung nach oben abweichen.

Sollte es einen höheren Tarifabschluss geben, werde dm die Aufstockung entsprechend anpassen, erläuterte ein Sprecher. In jedem Arbeitsvertrag bei dm sei die Bezugnahme auf die Tarifverträge garantiert. Der geltende Tarif im Einzelhandel und auch jede Tariferhöhung sind den Angestellten somit vertraglich zugesichert.

 

Weitere Nachrichten

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.

Laut Ranking: Qualitätseinbußen im regionalen Bahnverkehr

Baustellen, Personalmangel und zu wenig fahrtüchtige Züge: Der regionale Bahnverkehr kämpft mit vielen Problemen. Darunter leidet die Qualität. Verbesserungen gab es auf einer vielbefahrenen Strecke.

Pfahlbaumuseum am Bodensee für mehr als 14 Millionen Euro erweitert

Das Pfahlbaumuseum am Bodensee ist Welterbe-Stätte und Touristenattraktion. Die Häuser auf Stelzen dienen häufig auch als Filmkulisse. Nun wurde das Museum erweitert.

Spargel könnte zum Saisonende hin teurer werden

Die Spargelsaison ist auf der Zielgeraden, offizielles Ende ist der 24. Juni. Vor allem Frost und Regen haben die Ernte geprägt. Das hat auch Einfluss auf die Preise.

Protesttag der Zahnärzte in Baden-Württemberg

Zumindest für einen Tag wollen zahlreiche Zahnärzte in Baden-Württemberg mal weniger, dass ihre Patienten den Mund aufmachen. Sie wollen es vielmehr selbst tun. Aus Protest.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.