Neuer Termin ist am 17. und 18. September
Durlacher Altstadtfest wird in den September verschoben

Neuer Termin ist am 17. und 18. September Durlacher Altstadtfest wird in den September verschoben

Quelle: Thomas Riedel

Statt des traditionellen Termins Anfang Juli wird das Durlacher Altstadtfest dieses Jahr ausnahmsweise erst Mitte September stattfinden – sofern die weitere Entwicklung der Corona-Pandemiesituation dies erlaubt, darüber informiert die Stadt Karlsruhe.

Das Durlacher Altstadtfest wird verschoben

Wie die Stadt Karlsruhe mitteilt, wird das Durlacher Altstadtfest 2021 statt des traditionellen Termins Anfang Juli  ausnahmsweise im September stattfinden – sofern die weitere Entwicklung der Corona-Pandemiesituation dies erlaubt.

Aufgrund der aktuellen Lage hatten sich die teilnehmenden Vereine der Arbeitsgemeinschaft Durlacher Altstadtfest e. V. einstimmig darauf geeinigt, das Altstadtfest vorerst auf den 17. und 18. September 2021 zu terminieren.

 

Veranstaltungskonzepte werden erarbeitet

Nachdem bereits die Absage des 44. Durlacher Altstadtfests 2020 für die Vereine ein herber Schlag war, würde sich ein erneuter Ausfall in diesem Jahr sehr negativ auf die Vereinsarbeit auswirken, wird informiert.

Ob allerdings das Altstadtfest im September im bisher gewohnten Rahmen stattfinden kann, ist noch nicht sicher. Da derzeit nicht abschätzbar ist, wie sich die Situation in den nächsten Monaten entwickeln wird, erarbeiten die Verantwortlichen nun verschiedene Veranstaltungskonzepte, um das Altstadtfest durchführen zu können, wenn die aktuellen Bestimmungen dies dann erlauben.

 

Über das Altstadtfest in Durlach

Am ersten Wochenende im Juli wird aus der Fußgängerzone in dem Karlsruher Stadtteil Durlach eine Partymeile. Dafür sorgen die lokalen Vereine, die sich um die Bewirtung und das Vergnügen der Besucher kümmern.

Bis zu 100.000 Menschen wurde an den beiden Festtagen in der Vergangenheit schon gezählt!

Mehr zum Altstadtfest in Durlach.

 

Altstadtfest Durlach | 2019

Weitere Nachrichten

Neuer Bußgeldkatalog in Karlsruhe: Deutlich höhere Strafen

Nachdem am 28. April 2020 die StVO-Novelle in Kraft getreten war, deren Teilnichtigkeit die Anwendung des neuen Bußgeldkataloges unmöglich machte, wurde im Oktober 2021 im Bundesrat erneut über die Änderungen entschieden, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Projekt "regiomove": KVV vernetzt seine Mobilitätsangebote

Mit dem Projekt "regiomove" vernetzt der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) zusammen mit seinen Projektpartnern die verschiedenen Mobilitätsangebote am Mittleren Oberrhein. Nun fiel der Startschuss für den Bau des ersten von insgesamt sieben Ports.

Unfall: Lkw-Fahrer übersieht Radfahrerin am Karlsruher Ostring

Bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Wolfartsweierer Straße in den Ostring in Karlsruhe wurde am Dienstagmorgen, 26. Oktober 2021, eine Radfahrerin schwer verletzt. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung an die Presse.

Trotz knappem Ergebnis: LIONS mit verdientem Sieg im hohen Norden

Am 23. Oktober haben sich die Karlsruher LIONS den nächsten Auswärtssieg in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gesichert. Beim Aufsteiger Itzehoe Eagles diktierte das Löwenrudel zeitweise das Geschehen, musste am Ende allerdings nochmals zittern.

Umfrage: 90 Prozent sind mit dem "Wirtschaftsstandort Karlsruhe" zufrieden

Die Stadt Karlsruhe hat nun die Ergebnisse der in Kooperation mit der City Initiative Karlsruhe (CIK) durchgeführten Unternehmens- und Betriebsumfrage veröffentlicht. Nahezu 90 Prozent sind mit Karlsruhe als Wirtschaftsstandort eher oder sehr zufrieden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.