News aus Baden-Württemberg
Einkommensunterschied: Baden-Württemberg hinkt hinterher

News aus Baden-Württemberg Einkommensunterschied: Baden-Württemberg hinkt hinterher

Quelle: Lino Mirgeler
dpa

Bei der gleichen Bezahlung von Frauen und Männern hinkt Baden-Württemberg im Bundesländervergleich hinterher.

Laut Statistischem Bundesamt bewegen sich Frauen aus dem Südwesten seit Jahren am deutlichsten unter dem Einkommen der Männer: 2020 lagen sie 23 Euro unter dem durchschnittlichen unbereinigten Brutto­Stundenverdienst der Männer.

Seit 2014, als der «gender pay gap« zwischen Main und Bodensee noch 27 Euro betrug, war der Südwesten immer das Schlusslicht. Die Statistik berücksichtigt allerdings nicht, dass Frauen häufig weniger gut bezahlte Berufe ausüben als Männer.

In den ostdeutschen Bundesländern sind die Unterschiede deutlich geringer. 2020 lagen die Werte im Osten zwischen fünf und acht Euro.

Andreas Gulyas, Professor der Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, sieht einen Grund dafür in einer anderen von der DDR geprägten Sozialisation. «Dort herrschen soziale Normen, die Frauen ermutigen, Kinder und Beruf zu vereinbaren.» Sie kehrten rascher nach der Geburt wieder in den Beruf zurück und vergrößerten damit ihre Chancen, Karriere zu machen. Westdeutsche Frauen blieben nach der Geburt des ersten Kindes eher daheim oder arbeiteten in Teilzeit. Gulyas erläuterte: «Eine Frau, die ein, zwei Jahre nach der Geburt eines Kindes wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehrt, läuft in Westdeutschland und insbesondere im konservativen Baden-Württemberg Gefahr, als Rabenmutter abgestempelt zu werden.»

 

Weitere Nachrichten

Weitere Warnstreiks bei der Post in Baden-Württemberg

Erneut stockt die Zustellung von Briefen und Paketen in Baden-Württemberg. Die Gewerkschaft Verdi setzte am Samstag ihren Warnstreik fort.

Landeskultusministerin Schopper sieht Hybridunterricht als Ansatz

Fehlende Lehrkräfte sind ein Dauerthema in der Bildungspolitik. Experten erwarten noch ganze zwei Jahrzehnte Durststrecke und machen nun Vorschläge zur Entspannung der Lage. Vor allem einer stößt auf das Interesse der Kultusministerin - sehr zum Ärger der Gewerkschaft.

INIT INDOOR MEETING in Karlsruhe: Olympiasiegerin Mihambo besser als 2022

Weitspringerin Malaika Mihambo ist mit dem Start in das WM-Jahr zufrieden. Die Olympiasiegerin sprintet beim Karlsruher Meeting zwar nicht ins Finale, ist aber schneller als vor zwölf Monaten.

Schutzstreifen für Radfahrer sollen außerorts möglich sein

Für Fahrradfahrer im Südwesten könnte es künftig auch vermehrt Schutzstreifen auf Land- und Bundesstraßen geben.

Krankenstand in Baden-Württemberg klettert auf Rekordhoch

Der Krankenstand hat im Südwesten nach Daten der Krankenkasse DAK-Gesundheit ein Rekordniveau erreicht. Die meisten Ausfälle gingen demnach auf Atemwegserkrankungen zurück.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.