Neubau von Fahrbahn und Lärmschutzwänden
Ende erst 2021 – Arbeiten auf A5 bei Bruchsal gehen in heiße Phase

Neubau von Fahrbahn und Lärmschutzwänden Ende erst 2021 – Arbeiten auf A5 bei Bruchsal gehen in heiße Phase

Quelle: Pixabay

Auf der A5 zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal wird die Fahrbahn erneuert. Das sorgt bereits seit September für Behinderungen – doch die Hauptphase samt Umlegung des Verkehrs kommt erst noch.

Es kommt einiges auf die Autofahrer auf der A5 bei St. Leon-Rot zu: Seit dem 30. September laufen die Arbeiten zur Sanierung der Autobahn zwischen dem Autobahnkreuz Walldorf und der Anschlussstelle Bruchsal. Bislang handelte es sich lediglich um die Vorphase, bei der in jede Fahrtrichtung zwei provisorische, verschobene Spuren zur Verfügung standen. Insgesamt werden die Bauarbeiten bis Sommer 2021 andauern.

 

Das ändert sich auf der A5

Mit der beginnenden Hauptphase ändert sich die Verkehrsführung ab Montag, 02. Dezember 2019, erneut. Ab diesem Zeitpunkt starten auf der A5 zwischen St. Leon und Rot die Bauarbeiten auf der kompletten Fahrbahn in Richtung Karlsruhe. Die Länge beträgt einen Kilometer. Für diese Phase werden die Fahrspuren für rund sechs Monate komplett auf die Fahrbahn in Richtung Frankfurt verlegt. Dort werden dann in jede Fahrtrichtung zwei provisorische, verengte Fahrstreifen eingerichtet.

Parallel dazu wird die Lärmschutzwand abgerissen und die gesamte Fahrbahndecke erneuert. Das Regierungspräsidium Karlsruhe warnt vor, dass es während dieser Arbeiten immer wieder zu Teil- oder Vollsperrungen kommen wird.

Die Arbeiten, um den Verkehr komplett auf die Fahrbahn in Richtung Frankfurt zu verlegen, werden witterungsbedingt bereits in der Woche zuvor durchgeführt. Begonnen wird in der Nacht von Montag, 25. November, auf Dienstag, 26. November. Dabei kann es laut RP zu Verkehrsbehinderungen und Staus kommen.

Gleichzeitig finden Arbeiten an dem Unterführungsbauwerk statt. Dafür muss die L 546 (Roter Straße) im Bereich der Autobahn von Dienstag, 26. November, bis voraussichtlich Donnerstag, 05. Dezember, halbseitig gesperrt werden. Eine Ampelanlage koordiniert den Verkehr für diesen Zeitraum. Anschließend wird die Strecke während des Abrisses der Brücke für voraussichtlich acht Tage voll gesperrt.

 

Die Hintergründe des Projekts

Die starke Hitze in den vergangen Jahren macht den Autobahnen zu schaffen, immer wieder kommt es zu sogenannten Blow-Ups. Die rund 40 Jahre alte Betonfahrbahn der A5 südlich vom Walldorfer Kreuz wurde von Experten des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in dieser Hinsicht als stark gefährdet eingestuft. Zudem soll die Lärmschutzwand auf der Ortsseite St. Leon erneuert und verlängert werden.

Alle Meldungen zu Staus, Sperrungen und Baustellen auf den Straßen um Karlsruhe gibt’s bei meinKA.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.