Vom 23. Juli bis zum 02. August in Karlsruhe
Erste Ausstellung des Karlsruher achteintel–LitfassMuseum startet

Vom 23. Juli bis zum 02. August in Karlsruhe Erste Ausstellung des Karlsruher achteintel–LitfassMuseum startet

Quelle: achteintel—LitfassMuseum

Auf zwölf Litfaßsäulen in der Fächerstadt werden vom 23. Juli bis zum 02. August 2021, Werke von verschiedenen Künstlern ausgestellt. Es ist die erste Ausstellung des achteintel–LitfassMuseum. Die Aktion wurde als Crowdfunding Projekt finanziert.

Erste Ausstellung des achteintel—LitfassMuseum

Die erste Ausstellung des achteintel–LitfassMuseum findet vom 23. Juli bis zum 02. August 2021, in Karlsruhe statt.

Auf zwölf Litfaßsäulen werden Werke von den Künstlern Carolin Segebrecht, DEAR DEER ART CONSPIRACY, Chiharu Koda, DOME, Jana Gruszeninks und Michael Gibis ausgestellt. Die Künstler bespielen dabei immer je zwei identische Säulen.

 

Ein Museum im öffentlichen Raum entsteht

Aus dem Verbund der Litfaßsäulen entsteht ein Museum im öffentlichen Raum. Jede dieser Säulen ist ein nach außen gewölbter Ausstellungsraum. Kunst wird im Stadtbild sichtbar. Sie findet ihren Weg in das Leben der Menschen, kann auf den alltäglichen Wegen entdeckt, bewusst einzeln besucht oder als Tour erkundet werden, erklären die Veranstalter.

Auf einer Informationssäule am Kronenplatz und der Webseite werden alle Säulen und deren Standorte gelistet. Zum Auffinden der bespielten Säulen stehen darüber hinaus Karten in gedruckter Form und zur Verwendung mit dem Smartphone zur Verfügung.

 

| Quelle: achteintel—LitfassMuseum

 

Kreativität im Stadtbild sichtbar wieder machen

Die Litfaßsäule ist der Dino der Werbewirtschaft. Um 1855 wirkten die ersten Litfaßsäulen als Kreativmotor und Beginn der Kreativwirtschaft. Heute, 166 Jahre später, nutzt die Initiative achteintel um Michael Gibis und Daniel Ehniss diese Säulen, um die Kreativität im Stadtbild wieder sichtbar zu machen, Aufmerksamkeit zu erregen, Interesse zu wecken und Mut zu machen, heißt es in der Pressemeldung.

Das achteintel-Format (achtmal DIN A1), ist das schmale Hochformat der Litfaßsäule. Drei dieser Plakatformate füllen eine Säule. Die erste Ausstellung des achteintel—LitfassMuseum wurde durch den Beitrag von 142 Unterstützer als Crowdfunding Projekt finanziert.

 

Weitere Nachrichten

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.