Modernisierung des Edeltrudtunnels
Nächste Bauphase: Südröhre des Edeltrudtunnels wird gesperrt

Modernisierung des Edeltrudtunnels Nächste Bauphase: Südröhre des Edeltrudtunnels wird gesperrt

Quelle: Sabine Steffler, Stadt Karlsruhe

Die Modernisierung des Edeltrudtunnels in Karlsruhe geht in die nächste Phase: Ab Freitagabend, 16. Juli 2021, wird die Südröhre des Tunnels für den Verkehr gesperrt. Wie die Verkehrsführung dann vor Ort aussehen wird, folgt hier im Überblick.

Einstreifige Verkehrsführung bleibt bestehen

Ab Freitagabend, 16. Juli 2021, wird die Südröhre des Edeltrudtunnels für den Verkehr gesperrt werden. In Fahrtrichtung Durlach steht zwischen dem Schwarzwaldkreuz und dem Bulacher Kreuz weiterhin nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Dieser wird auf die Nordfahrbahn verlegt.

In der Gegenrichtung nach Landau bleibt es während der Hauptverkehrszeiten weiterhin bei zwei eingeengten Fahrstreifen. Auch die Geschwindigkeit ist weiterhin auf 50 km/h reduziert, erklärt die Stadt in einer Pressemeldung.

 

Einige Auffahrten auf Südtangente gesperrt

Zudem bleiben einige Auffahrten auf die Südtangente gesperrt: Die an der L 605 von Ettlingen kommend Richtung Durlach sowie am Schwarzwaldkreuz in Fahrtrichtung Landau. Dort wird auch die Ausfahrt nach Rüppurr gesperrt.

Die Umleitungen hierzu erfolgen unmittelbar am Bulacher Kreuz beziehungsweise Schwarzwaldkreuz über die übrigen Zu- und Abfahrtsäste. Darüber hinaus sind teilweise zusätzliche Sperrungen notwendig. Diese werden in verkehrsärmeren Zeiten erfolgen, heißt es weiter.

 

Baustelle über Ausweichroute umfahren

Die Autobahn A 5 und die L 605 über die Anschlussstelle Karlsruhe Süd sind baustellenfrei und können als Ausweichroute genutzt werden, erklärt die Stadt Karlsruhe.

In der jetzigen Bauphase wird der bestehende Fahrbahnbelag weiter ausgebaut sowie die Bauwerksabdichtung in der Grundwasserwanne weiter erneuert. Darüber hinaus werden vor dem Tunnel neue Leerrohre und Schächte geschaffen. Dort werden später Kabelverbindungen für die Tunnelverkehrstechnik verlegt. Im Bauwerksbereich finden noch die Beschichtungsarbeiten an den Kappen und Wänden im Tunnel statt.

Die einstreifige Verkehrsführung in Fahrtrichtung Durlach wird voraussichtlich bis Mitte/Ende September bestehen. Ende 2022 soll die Modernisierung des Edeltrudtunnels abgeschlossen sein.

 

Weitere Nachrichten

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.

Baustellen im Karlsruher Innenstadtring: Kunsthallen-Umbau & Schlossplatz-Durchfahrt gesperrt

Auf dem Innenstadtring zwischen Kunsthalle, Schlossplatz und Kronenplatz werden derzeit mehrere Baustellen gebündelt: So richten Tiefbauamt und Stadtwerke aktuell mehrere Baufelder ein, um die bereits bestehende Umleitungs-Verkehrsführung zu nutzen.

Karlsruher Polizei überwacht Rettungsgasse auf der A5: "eklatant hoher Wert an Verstößen"

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 am Dienstagnachmittag, 11. Juni 2024, überwachten Beamte der Verkehrspolizei Karlsruhe die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Rettungsgasse. Dabei wurden einige Verstöße festgestellt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.