News aus Baden-Württemberg
Erster Studiengang zu Gebärdensprache startet erfolgreich

News aus Baden-Württemberg Erster Studiengang zu Gebärdensprache startet erfolgreich

Quelle: Peter Kneffel
dpa

Der erste landesweite Bachelorstudiengang «Gebärdensprachdolmetschen» an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wird stark nachgefragt.

Im Wintersemester 2021/22 war der Studiengang mit 20 Studierenden gestartet. Beworben hatten sich mehr als dreimal so viele, wie das Wissenschaftsministerium am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Neben einer Ausbildung in Deutscher Gebärdensprache werden Qualifikationen in Psychologie, Pädagogik oder Kultur- und Sprachwissenschaften in sieben Semestern vermittelt.

«Mit dem einzigartigen Studiengang werden dringend benötigte Fachkräfte ausgebildet», sagte Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Es bestehe ein großer Bedarf an Dolmetschern für Gebärdensprache in Baden-Württemberg. Im Land wird die Zahl der gehörlosen Menschen auf ungefähr 10.000 geschätzt.

Der neue Studiengang wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit über 190.000 Euro gefördert. Im kommenden Wintersemester stehen 25 Studienplätze zur Verfügung.

 

Weitere Nachrichten

Tonnenschwerer Betonmischer kippt in Ludwigsburg um: Fahrer schwer verletzt

Ein rund 31 Tonnen schwerer Betonmischer ist in Ludwigsburg umgekippt, dabei wurde der Fahrer schwer verletzt.

Wegen Corona-Pandemie deutlich weniger Abschiebungen

Wegen der Corona-Pandemie sind in den vergangenen beiden Jahren deutlich weniger Menschen aus Baden-Württemberg in ihre Heimatländer oder Drittstaaten abgeschoben worden als zuvor.

Erzeugerpreise & Lieferengpässe: Gärtnern wird teurer

Als Folge höherer Erzeugerpreise und von Lieferengpässen werden Verbraucher auch für Pflege und Ausrüstung ihres Gartens tiefer in die Tasche greifen müssen.

Krankenkasse: Deutlich weniger Krebsdiagnosen während Pandemie

Laut Abrechnungsdaten der Krankenkasse Barmer haben während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 deutlich weniger Menschen im Südwesten eine Krebsdiagnose erhalten als in den Jahren zuvor.

Linienbus rollt in Heidelberg führerlos in Wohnhaus: 18 Verletzte

Folgenreicher Bus-Check: Ein Linienbus rollt auf abschüssiger Straße führerlos in ein Haus. Der Fahrer hatte nach einem Türdefekt geschaut. Die Polizei notiert 18 Verletzte.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.