Vorbereitungen laufen
Flughafen Stuttgart erarbeitet Corona-Sicherheitskonzept

Vorbereitungen laufen Flughafen Stuttgart erarbeitet Corona-Sicherheitskonzept

Quelle: dpa/Marijan Murat

Der Stuttgarter Flughafen bereitet sich auf die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen in Sachen Corona vor. Man wolle alles dafür tun, die Wiederaufnahme des Flugverkehrs für die Fluggäste so sicher, schnell und bequem wie möglich zu gestalten.

Zu den einzelnen Schritten zählen unter anderem Trennscheiben für das Personal an den Check-in-Schaltern und der Bordkarten-Kontrolle, Markierungen im Gastro-Bereich und Durchsagen, die auf den Sicherheitsabstand hinweisen. Die Gesundheit der Passagiere und Mitarbeiter habe höchste Priorität, teilte die Flughafengesellschaft am Montag mit.

Dass die Fluggäste allein schon wegen der Sicherheits- und Abstandsregelungen mehr Zeit mitbringen müssen, hatte der Flughafen bereits auf seiner Website vermerkt. Außerdem müsse im gesamten Terminal nach Vorgabe der Landesregierung eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Wer keinen solchen Schutz hat, kann sich in den Flughafen-Geschäften einen kaufen. Das könnte auch für den Flug selbst notwendig sein. Bei einigen Airlines sei es bereits Pflicht, auch an Bord eine Maske zu tragen, teilte der Flughafen mit. Die Passagiere sollten sich vor Antritt ihrer Reise über die geltenden Bestimmungen bei ihrer Fluggesellschaft informieren.

Nur wann es nun wieder losgeht mit den touristischen Flügen, das weiß man auch beim Stuttgarter Flughafen noch nicht. „Wir warten sehnsüchtig“, sagte eine Sprecherin am Montag. Der Start der Flieger hänge weiterhin von vielen Corona-Faktoren ab, nicht zuletzt von den Reisebeschränkungen, die in den Zielländern herrschen.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.