News aus Baden-Württemberg
Frankreichs Nordosten verbietet Kanister an der Tankstelle

News aus Baden-Württemberg Frankreichs Nordosten verbietet Kanister an der Tankstelle

Quelle: Harald Tittel/dpa/Symbolbild
dpa

Wegen Engpässen an Frankreichs Tankstellen darf in Départements an der Grenze zu Deutschland kein Sprit mehr in Kanistern verkauft werden.

Das Verbot trat im Elsass am Donnerstag in Kraft und soll bis einschließlich Mittwoch (19.10.) dauern, wie die Behörden mitteilten. Wegen vergleichsweise günstiger Spritpreise tanken im Grenzgebiet viele Autofahrer aus Deutschland in Frankreich.

Ein Verbot gilt auch im Département Moselle mit dem Hauptort Metz an der Grenze zu Rheinland-Pfalz. Ausnahmen gibt es in den Verwaltungsbezirken für bestimmte Berufsgruppen. Verstöße könnten bestraft werden, warnten die Präfekturen.

In Frankreich werden schon länger Raffinerien bestreikt. An etwa einem Drittel der Tankstellen im ganzen Land gibt es Engpässe, Autofahrer stehen Schlange, rangeln sich oder kurven auf der Suche nach Kraftstoff teils Stunden durch die Städte.

Hintergrund des Preisgefälles an den Tankstellen im Grenzgebiet sind unterschiedliche Regeln in Deutschland und Frankreich. Während in Deutschland der sogenannte Tankrabatt schon länger ausgelaufen ist, gewährt Frankreich einen Nachlass an der Zapfsäule. Statt zunächst 18 Cent wird laut früheren Angaben im Oktober auf dem Festland ein Rabatt von 30 Cent pro Liter Benzin oder Diesel eingeräumt. In den Folgemonaten soll der Tankrabatt dann aber auch in Frankreich abschmelzen.

 

Weitere Nachrichten

Inflationsrate in Baden-Württemberg fällt auf 2,7 Prozent

Die Inflation in Baden-Württemberg sinkt weiter. Billiger als ein Jahr zuvor sind im Februar vor allem Heizöl und Kraftstoffe wie Benzin.

Rund 4.500 Beschäftigte beteiligen sich an ÖPNV-Warnstreik

Im Zuge der Warnstreiks im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in sieben Südwest-Städten haben Tausende Beschäftigte ihre Arbeit niedergelegt.

Binnenschifffahrt: Güterumschlag im Südwesten auf Tiefstand

An den Häfen im Südwesten sind im vergangenen Jahr so wenige Güter im Binnenschiffsverkehr umgeschlagen worden wie noch nie.

Viele Rentnerinnen liegen unter der Grundsicherung

Viele Frauen, die neu in Rente gehen, bekommen weniger als 850 Euro pro Monat, kritisiert der Deutsche Gewerkschaftsbund. Dessen Chef fordert unter anderem mehr betriebliche Vorsorge.

Polizisten der Reiterstaffel wegen Tierquälerei wieder vor Gericht

Zwei Polizisten der Mannheimer Reiterstaffel sollen Pferde mit Dosen, Schlägen und Pfefferpaste gequält haben. Der Prozess, der im November direkt nach dem Auftakt verschoben wurde, begann nun erneut.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.