News aus Baden-Württemberg
Gesetzesentwurf: Waldbauern kritisieren geplantes Verbot von Holzheizungen

News aus Baden-Württemberg Gesetzesentwurf: Waldbauern kritisieren geplantes Verbot von Holzheizungen

Quelle: Pixabay
dpa

Die baden-württembergischen Waldbesitzer laufen Sturm gegen das geplante Heizungsgesetz der Bundesregierung, das laut Entwurf Holzheizungen im Neubau verbietet.

Der Präsident der Forstkammer Baden-Württemberg, Roland Burger, sprach am Donnerstag in Schwäbisch Gmünd von einem «Frontalangriff gegen die Holzenergie», der Präsident des Bundesverbands der Waldeigentümer, Andreas Bitter, von einer «Diskriminierung der erneuerbaren Holzenergie».

Für Waldeigentümer sei der Verkauf nicht verwertbarer Resthölzer als Brennholz eine wichtige Einnahmequelle, um den Waldumbau zu finanzieren, sagte Bitter bei der Mitgliederversammlung der Forstkammer Baden-Württemberg. Brennholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft trage zur erneuerbaren Wärmeversorgung bei. Der Bundestag müsse das Gesetz ablehnen.

Die von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Bauministerin Klara Geywitz (SPD) betriebene Reform des Gebäudeenergiegesetzes sieht vor, dass ab dem 1. Januar 2024 jede neu eingebaute Heizung zu 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden muss. Es dürften damit keine reinen Gas- oder Ölheizungen mehr neu installiert werden. Ausnahmen, Übergangsfristen und eine umfassende Förderung soll es geben. Der Einbau von Holzheizungen in neuen Bauten wird im neuen Gebäudeenergiegesetz (GEG) weitgehend verboten.

Forstkammer-Präsident Burger forderte die Politik auf, mehr Forstwirtschaft zu wagen, nicht weniger. «Mit der aktiven Bewirtschaftung leisten die Waldbesitzer seit Jahrzehnten einen wesentlichen Beitrag für eine klimafreundliche Bau- und Energiewirtschaft mit dem heimischen Rohstoff Holz», argumentierte er und warnte: «Weitere Eingriffe der Politik erschweren eine nachhaltige Versorgung in der Zukunft.»

Die Forstkammer vertritt nach eigenen Angaben die Interessen der 240.000 privaten und 1000 kommunalen Waldbesitzer. Mit 38 Prozent Waldanteil an der Landesfläche zählt Baden-Württemberg zu den waldreichsten Bundesländern.

 

Weitere Nachrichten

Laut Forschung: Erdmännchen sagen viel - aber erwarten Antwort nicht immer

Erdmännchen wuseln nicht nur ständig munter durcheinander, sondern brabbeln auch noch die ganze Zeit vor sich hin. Mit Halsbändern voller Technik konnten Forschende nun die Bedeutung einiger Laute entschlüsseln.

Kommunen bieten Trauerfeiern für Verstorbene ohne Angehörige

In mehreren Kommunen in Baden-Württemberg gibt es Trauerfeiern für Verstorbene ohne Angehörige.

Nach sonnigem Wochenende: Regen und Gewitter in Baden-Württemberg

Nach ein paar Sonnenstrahlen am Pfingstmontag waren in Teilen Baden-Württembergs für den Abend Gewitter mit Sturmböen, Hagel und Starkregen angekündigt. Wie wird das Wetter in der kommenden Woche?

14-Jähriger stiehlt Auto in Rastatt, flieht vor der Polizei und baut Unfall

Ein 14-Jähriger ist mit einem gestohlenen Auto vor der Polizei in Rastatt geflüchtet und seine Beifahrerin wurde bei einem anschließenden Unfall verletzt.

33-Jähriger überschlägt sich in Karlsruhe mehrmals mit Auto und stirbt

Mit seinem Wagen hat sich ein 33-Jähriger an der Ausfahrt der Autobahn 5 bei Kronau (Kreis Karlsruhe) mehrmals überschlagen und ist an seinen Verletzungen gestorben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.