News aus Baden-Württemberg
Gute Nachricht für Schleckermäuler: Speiseeis hat gute Qualität!

News aus Baden-Württemberg Gute Nachricht für Schleckermäuler: Speiseeis hat gute Qualität!

Das Speiseeis im Südwesten hat eine gute Qualität. Dies ergaben Untersuchungen der Chemischen und Veterinäruntersuchungsämter (CVUA) in Baden-Württemberg.

120 Proben Speiseeis wurden untersucht, 17 davon wiesen kleinere Hygienemängel auf, wie das Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz am Dienstag, den 18. August 2020 in Stuttgart mitteilte.

Keine der Proben wurde als gesundheitsschädlich oder als nicht zum Verzehr geeignet beurteilt. Besonders im Fokus stehen bei der mikrobiologischen Untersuchung Keime, die unter Umständen bedenklich für die Gesundheit sein könnten, so das Ministerium.

Von 2015 bis 2019 wurden im Südwesten etwa 1.700 Proben Speiseeis untersucht, lediglich vier der Proben waren nicht zum Verzehr geeignet, keine galt als gesundheitsschädlich.

Mehr zum Thema

Eiscafés in Karlsruhe – kühle Erfrischung an warmen Tagen

Gibt es etwas Besseres als ein leckeres Eis in der Sonne? In Karlsruhe tummeln sich einige Eiscafés, die schmackhafte Eis-Kreationen im Angebot haben. meinKA hat sich durch die Fächerstadt geschlemmt und ist sich sicher: Eis kann man nie genug essen!

Die perfekte Sommer-Kombination? Jetzt gibt’s Bier-Eis in Karlsruhe!

In Karlsruhe gibt es ab sofort eine interessante Kombination: Bier-Eis! Eis Cassata und die Privatbrauerei Hoepfner haben den Versuch gestartet und zwei neue Eissorten kreiert! Sowohl das Jubelbier als auch das Hoepfner Kräusen gibt es nun in der Waffel!

Weitere News aus der Region

Ministerium: Tests doch nicht bei allen Schulen angekommen

Das Sozialministerium hat eingeräumt, dass die versprochenen Schnelltests doch nicht rechtzeitig zur Wiedereröffnung bei allen Schulen im Land angekommen sind.

Baden-Württemberg: Ausgangsbeschränkung weiterhin ab 21:00 Uhr

Baden-Württemberg will die coronabedingten Ausgangsbeschränkungen voraussichtlich weiter um 21.00 Uhr beginnen lassen und nicht auf 22.00 Uhr ändern.

RKI-Präsident Wieler: Können Corona nicht ausrotten

Die Menschheit muss sich nach Ansicht des Präsidenten des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, auf ein dauerhaftes Leben mit Corona einstellen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.