News aus Baden-Württemberg
Höchster Kirchturm der Welt: Besucher können wieder auf das Ulmer Münster

News aus Baden-Württemberg Höchster Kirchturm der Welt: Besucher können wieder auf das Ulmer Münster

Quelle: Sebastian Gollnow
dpa

Über Monate war er wegen einer Sanierung nicht zugänglich. Nun öffnet der höchste Kirchturm der Welt wieder für Besucherinnen und Besucher. Doch bis ganz hoch kommen sie noch nicht.

Der Turm des Ulmer Münsters ist nach langer Schließung wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Der untere Teil des höchsten Kirchturms der Welt darf seit dem heutigen Samstag wieder bis zur ersten Plattform samt Turmstube auf 70 Metern Höhe bestiegen werden. «Es war überraschend viel los, auch viel internationales Publikum», bilanzierte Silke Reiser vom Besucherbetrieb Ulmer Münster den ersten Tag. «Die Leute sind begeistert, dass sie wieder hoch können.»

Seit März 2021 war der Turm wegen Instandsetzungsarbeiten in zwei Treppenhäusern vorübergehend geschlossen. Wer nun hinauf möchte, muss einen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorlegen. Durch getrennte Auf- und Abstiege wird ausgeschlossen, dass sich die Besucherinnen und Besucher in den engen Treppenhäusern entgegenkommen.

Die Treppen oberhalb der ersten Plattform bis zu einer Höhe von 102 Metern bleiben nach Angaben des Besucherbetriebs des Münsters vorerst weiter geschlossen. Man hoffe, dass man im Sommer ganz öffnen könne, sagte Reiser. Das sei abhängig von einem statistischen Gutachten und einer Genehmigung der Denkmalschutzbehörde. Dass man nicht ganz hoch gehen konnte, habe am Wiedereröffnungstag nicht gestört. Viele seien zum ersten Mal auf dem Münster gewesen, sagte Reiser. «Da sind die 70 Meter und 392 Stufen bis zur ersten Ebene eben ein großes Event.» Das Ulmer Münster hat den mit 161,53 Metern höchsten Kirchturm der Welt.

 

Weitere Nachrichten

Konjunktur: Stimmung im Handwerk verdüstert sich

Nach guter Stimmung im Handwerk Ende 2022 mehren sich im neuen Jahr die Sorgen um rückläufige Aufträge.

Sparkassenkunden waren 2022 zurückhaltend beim Sparen

Auch angesichts der Inflation haben die Sparkassenkunden im Südwesten 2022 deutlich weniger Geld neu zurückgelegt als in den Vorjahren.

Mängel an Schutzwesten: Gewerkschaft fordert schnelle Lösung

Wie sicher sind die Schutzwesten der Polizei? In akuter Gefahr sind Beamte aus Sicht der Gewerkschaft nicht. Dramatisch findet sie aber, wie schlecht die Polizei insgesamt aufgestellt ist.

A8 bei Pforzheim ist deutscher Stau-Spitzenreiter

Der Stau-Spitzenreiter kommt im Jahr 2022 aus dem Südwesten. Auch bundesweit ist Baden-Württemberg ganz vorne mit dabei.

Landtag gibt grünes Licht für neues Klimaschutzgesetz

Nach langem Ringen hat der Landtag in Stuttgart am Mittwoch das neue Klimaschutzgesetz beschlossen.







 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.