Neues vom Karlsruher SC
Hofmann soll in Regensburg Karlsruhes Sturmflaute beenden

Neues vom Karlsruher SC Hofmann soll in Regensburg Karlsruhes Sturmflaute beenden

Quelle: TMC-Fotografie | Tim Carmele

Stürmer Philipp Hofmann soll im Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg am Samstag (13:00 Uhr/Sky) dabei helfen, die Torflaute des Karlsruher SC zu beenden.

Der gesundheitliche Zustand des Angreifers, der zuletzt wegen einer Grippe gefehlt hatte, habe sich seit Mittwoch von Einheit zu Einheit verbessert, sagte Trainer Christian Eichner am Donnerstag. Wenn dieser Trend anhalte, spreche «nullkommanull dagegen, dass er auf alle Fälle im Bus nach Regensburg sitzt», so der Coach des in dieser Saison noch punkt- und torlosen Fußball-Zweitligisten.

Welche Rolle Hofmann gegen den Jahn genau zufallen wird, soll ein abschließendes Gespräch zwischen Eichner und dem 27-Jährigen klären. Um Hofmann ranken sich seit Wochen Wechselgerüchte. Der KSC wollte ihn aber weder zu Union Berlin noch zum Hamburger SV ziehen lassen. Sportchef Oliver Kreuzer sagte am Mittwoch, ein Abschied des Angreifers noch in dieser Transferperiode sei «vom Tisch».

Mit den Regensburgern erwartet die Karlsruher nach Ansicht ihres Trainers am Wochenende eine unangenehme Aufgabe. «Sie werden wieder sehr, sehr schwer zu schlagen sein», sagte Eichner und schwor seine Mannschaft «auf eine hochintensive Partie ein, in der es kein großes Abwarten geben wird».

Für weitere Entspannung in der Offensive könnte dabei der wiedergenesene Benjamin Goller sorgen, der beim 0:1 gegen Bochum zuletzt ebenfalls wegen eines grippalen Infekts hatte passen müssen und laut Eichner nun «wieder ein absoluter Kandidat für die Startelf» ist. Auch der nachverpflichtete Innenverteidiger Daniel Gordon steht Eichner nach eigenen Angaben «ab sofort zur Verfügung».

 

Mehr zum KSC

Vor Pokal-Spiel: KSC-Coach nimmt seine Mannschaft vor Kritik in Schutz

Christian Eichner hat seine Mannschaft vor aus seiner Sicht überzogener Kritik nach der 1:3-Niederlage vom Wochenende in Schutz genommen.

KSC trifft im Pokal auf Leverkusen: "Haben große Vorfreude!"

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der KSC auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Die auf Mittwoch, 27. Oktober 2021 (18:30 Uhr), terminierte Partie findet in der BayArena statt. Beim KSC herrscht bereits "große Vorfreude" auf das Spiel.

Ersatztorhüter kann sich beim Karlsruher SC nicht aufdrängen

Ersatztorhüter Markus Kuster leistete sich beim 1:3 des Karlsruher SC in Düsseldorf keine großen Fehler. Um sich als künftige Nummer eins zu profilieren, erwischte er allerdings den falschen Tag.

Keine Punkte aus Düsseldorf: Auswärtsniederlage für den KSC

Am 11. Spieltag musste der KSC auswärts gegen Fortuna Düsseldorf ran. Bei dem auf Samstag, 23. Oktober 2021, terminierten Spiel gingen die Gastgeber früh in Führung und ließen sich diese letztlich auch nicht mehr nehmen. Die Partie endete 3:1 (1:1)

Karlsruher SC setzt weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster

Der Karlsruher SC wird nach der Roten Karte von Stammtorhüter Marius Gersbeck weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster setzen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.