Nachrichten
Hunderte Latexfans feierten auf „Erotikschiff“ am Bodensee

Nachrichten Hunderte Latexfans feierten auf „Erotikschiff“ am Bodensee

Quelle: Felix Kästle/dpa
dpa

Leder, Latex und viel nackte Haut: Auf dem «Torture-Ship» ist alles erlaubt. Hunderte Fetisch-Fans zog es wieder auf das «Erotikschiff» am Bodensee – allem Regen zum Trotz.

Mit Latex-Gesichtsmasken, Leder-Hotpants und mit viel nackter Haut haben am Samstag wieder zahlreiche Fetisch-Fans auf einem «Erotikschiff» am Bodensee gefeiert. 450 Tickets für das «Torture-Ship» wurden verkauft. Das Schiff sei damit ausverkauft, sagte Veranstalter Thomas Siegmund. Auf zwei Floors war Feiern bis in die Morgenstunden auf dem Bodensee angesagt.

Im Hafen von Friedrichshafen wurden die Lack- und Lederfans von zahlreichen Schaulustigen empfangen – Dutzende Menschen standen am Pier, an dem das «Erotikschiff» immer ablegt und nach einer Visite in Konstanz wiederholt anlegt. Das Regenwetter sorgte nicht für schlechte Stimmung.

«Für Fetischisten ist das ein Muss, hier mal teilzunehmen», sagte einer der Passagiere beim Boarding. «Wenn man sich nicht zu schade ist, von den Fotografen abgelichtet zu werden.» Manche würden das nicht so mögen. «Für mich ist das ein Mehrwert, hier zu stolzieren.»

Das Wetter sei zwar nicht so prickelnd, aber das Schiff sei trotzdem ein Highlight, sagte der 47-Jährige im hautengen Latex-Look, mit Strapsen und Maske. Sein Outfit sei nach dem Motto gewählt: «Sex sells, ich zeige gerne, was habe.» Das Sexuelle gehöre schließlich dazu.

Der bisher älteste Passagier auf dem Schiff sei ein 84-Jähriger gewesen, der 2022 mitgefahren sei, berichtete der Veranstalter. Auf die MS Baden dürfen nur volljährige Gäste mit Karten. Darkrooms für Sex an Bord gebe es schon länger nicht mehr, erklärte Siegmund weiter. Die Party habe sich auch so etabliert. Zum ersten Mal abgelegt hatte das «Torture Ship» im Jahr 1997.

 

Weitere Nachrichten

Unbezahlte Geldstrafe: Schwitzen anstatt im Gefängnis sitzen

Wer mehrmals ohne Ticket in Bus und Bahn erwischt und verurteilt wird, kann im Gefängnis landen, wenn die Geldstrafe nicht bezahlt wird. Im Südwesten gibt es Projekte, um so etwas zu vermeiden.

Das Ziel rückt näher: Früheres Marine-U-Boot vom Wasser aufs Land verladen

Bei seiner Reise nach Sinsheim ins Technikmuseum hat das U-Boot U17 ein entscheidendes Manöver hinter sich gebracht: den Wechsel vom Wasser aufs Land. Das Ziel rückt näher.

Ferienbeginn & A8-Sperrung: Zunahme des Verkehrs am Wochenende erwartet

Am Wochenende ist die A8 bei Pforzheim in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt. Und auch der Ferienbeginn in drei weiteren Bundesländern sorgt wohl für volle Autobahnen und Bundesstraßen.

Experten rechnen vor: Land droht Klimaziele zu verfehlen

Bis 2040 will Baden-Württemberg klimaneutral sein. Experten haben einen Zwischenstand errechnet - und der sieht nicht gerade gut aus. Sorgen bereiten vor allem zwei Sektoren.

Studie zur Industriearbeit: Technologie- und Digital-Kompetenzen künftig gefragt

Die Anforderungen an Industriebeschäftigte sind im Wandel. Technologische und digitale Kompetenzen werden bis 2030 wichtiger. Das zeigt eine Studie - die nun auch bei der Weiterbildung helfen soll.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.