News aus Baden-Württemberg
Karlsruher Experten: Niedrigwasser an rund 80 Prozent der Pegel im Südwesten

News aus Baden-Württemberg Karlsruher Experten: Niedrigwasser an rund 80 Prozent der Pegel im Südwesten

Quelle: Marijan Murat
dpa

Die langanhaltende Trockenheit lässt die Wasserstände an immer mehr Gewässern im Südwesten deutlich sinken.

An 80 Prozent der Pegel liegen die Werte unterhalb des niedrigsten Wasserstandes in einem durchschnittlichen Jahr, wie die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) in Karlsruhe am Donnerstag mitteilte. Der jeweilige Vergleichswert gilt als «mittleres Niedrigwasser». Mitte Juli lag der Anteil der Pegel mit Niedrigwasser nach LUBW-Angaben noch bei 70 Prozent.

Betroffen seien kleinere Bäche genauso wie Neckar, Donau und Rhein. Auch Grundwasserstände und die Wassermenge aus Quellen lägen seit Juni unter dem Schnitt und gingen weiter zurück. Inzwischen würden vielerorts Werte erreicht, wie sie nur alle 30 Jahre auftreten. Das Niedrigwasser verursacht an mehreren Orten auch Probleme bei der Schifffahrt: Einige Rheinfähren können nicht mehr fahren, am Schweizer Ufer des Bodensees ist der Schiffsverkehr eingeschränkt.

An dem weitgehend trockenen Wetter werde sich in der kommenden Woche voraussichtlich nichts ändern, teilte die LUBW mit. Für Freitag erwartete Schauer und Gewitter könnten die Niedrigwasserlage «allenfalls kurzfristig, vorübergehend und lokal abmildern».

 

Weitere Nachrichten

Zwei Polizisten wegen Tierquälerei bei Reiterstaffel vor Gericht

Zwei Polizisten der Mannheimer Reiterstaffel stehen vor Gericht, weil sie einige Pferde mit Dosen, Schlägen und Pfefferpaste gequält haben sollen. Nach dem Prozessbeginn folgt eine Überraschung.

Ärztekammer will Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Papiere

Flüchtlingshelfer kritisieren, dass Geflüchtete auch aus einer stationären Behandlung heraus abgeschoben werden. Zum Tag der Menschenrechte gibt es auch andere Appelle.

Zahl der Störche in Baden-Württemberg wächst auch 2023

Im Jahr 1975 stand der Storch in Baden-Württemberg kurz vor dem Aussterben - heute ist der Bestand wieder stabil. 2250 Horstpaare zählten Ehrenamtliche in diesem Jahr. Immer mehr Vögel verbringen sogar den Winter im Ländle.

Deutscher Wetterdienst warnt Autofahrer vor Glatteisgefahr

Wer am Freitagmorgen in Nordbaden ins Auto steigt, sollte extrem vorsichtig sein. Eintreffender Regen kann am kalten Boden gefrieren und auf den Straßen für Glatteis sorgen.

Zum Fahrplanwechsel: Zusätzliche Verbindungen im Regionalverkehr

Nicht nur im Fernverkehr, sondern auch im Regionalverkehr steht am kommenden Sonntag der Fahrplanwechsel an. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sagte am Mittwoch in Stuttgart, dass das Angebot im regionalen Schienenverkehr ausgebaut werde.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.