News aus der Fächerstadt
Karlsruher Hermann Hesse Literaturpreis geht an Iris Hanika

News aus der Fächerstadt Karlsruher Hermann Hesse Literaturpreis geht an Iris Hanika

Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert

Die Liste der Preisträger reicht bis Martin Walser im Jahr 1957 zurück. Jetzt bekommt Iris Hanika den Hermann Hesse Literaturpreis. Zur Verleihung gibt es trotz Coronavirus-Pandemie eine kleine Feier im Karlsruher Rathaus.

Die Schriftstellerin Iris Hanika bekommt am Donnerstag, den 29. Oktober 2020, in Karlsruhe den mit 15.000 Euro dotierten Hermann Hesse Literaturpreis 2020 für das Buch «Echos Kammern».

An der Feierstunde zur Preisverleihung im Bürgersaal des Rathauses wird nach Angaben der Stiftung Hermann-Hesse-Literaturpreis auch Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) teilnehmen. An Hanikas Roman besteche die verbindende Kraft einer in feinste Nuancen dringenden Sprache, lobte die Jury.

Der mit 5.000 Euro dotierte Hermann Hesse Förderpreis geht an Nadine Schneider für «Drei Kilometer». Schneiders Debütroman zeichnet sich nach dem Urteil der Jury durch eine bemerkenswerte atmosphärische Dichte aus.

Der Karlsruher Hermann Hesse Literaturpreis wird alle zwei Jahre vergeben. Erster Preisträger war 1957 Martin Walser.

 

Weitere Nachrichten

Genitalverstümmelungen bei 10.000 Frauen in Baden-Württemberg

Genitalverstümmelungen gehören für viele Frauen und Mädchen weltweit noch zum Erwachsenwerden dazu. Doch auch in Baden-Württemberg gibt es Betroffene - und das sind nicht wenige.

Bei Grundsteuer gibt es für Eigentümer in Baden-Württemberg Aufschub

Eigentümerinnen und Eigentümer von privaten Grundstücken bekommen im Südwesten de facto mehr Zeit für die Abgabe ihrer Grundsteuererklärung.

Klimawandel lässt Trüffelernte in Deutschland schrumpfen

Trüffel sind nicht nur etwas für Feinschmecker, sie sind auch wichtig für das Waldökosystem. Doch der Klimawandel macht den Edelpilzen zu schaffen.

Vom Airport ins Stadtzentrum: Bruchsaler Volocopter testet Flugtaxi

In 20 Minuten vom Römer Flughafen Fiumicino ins Zentrum der italienischen Hauptstadt: Das deutsche Unternehmen Volocopter will das im Jahr 2024 anbieten und ist dafür erstmals testweise mit einem elektrischen Flugtaxi im Luftraum Italiens geflogen.

Baden-Württemberg will schnellstmögliche Rhein-Vertiefung

Zu welchen Engpässen in der Schifffahrt Niedrigwasser führt, hat der Dürresommer deutlich vor Augen geführt. Es gibt längst Pläne, hier Abhilfe zu schaffen. Beim Treffen der Verkehrsminister wollen die Länder Druck auf den Bund machen - allen voran Baden-Württemberg.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.