Neues vom Karlsruher SC
Karlsruher SC muss Abwehr gegen Sandhausen umbauen

Neues vom Karlsruher SC Karlsruher SC muss Abwehr gegen Sandhausen umbauen

Quelle: Uwe Anspach

Trainer Christian Eichner vom Karlsruher SC muss im ersten Heimspiel des Jahres gegen den abstiegsbedrohten SV Sandhausen seine Innenverteidigung neu formieren.

Wegen einer Gelbsperre von Christoph Kobald wird im Nachholspiel am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) der 37 Jahre alte Routinier Daniel Gordon im badischen Zweitliga-Duell zu seinem 13. Saisoneinsatz kommen. «Wir wissen, was für eine Art Fußball auf uns zukommen wird. Wir wissen, welche Konsequenzen das für uns haben wird», sagte Eichner. Er mache sich wegen des Ausfalls von Kobald aber keine Sorgen.

Die zunächst für den 22. Januar geplante Partie war wegen eines Corona-Ausbruchs im Kader des KSC verschoben worden. Den Wiederbeginn beim 1:2 bei Werder Bremen am vergangenen Samstag hatte die Mannschaft gut überstanden. Er habe keine Rückmeldung zu gesundheitlichen Problemen erhalten, berichtete Eichner.

Gegen Sandhausen werden ihm weiterhin die Langzeitverletzten Robin Bormuth (Sprunggelenk), Leon Jensen (Knie), Sebastian Jung und Paul Löhr (beide Kreuzbandriss) sowie Nachwuchstalent Lazar Mirkovic (Herzmuskelentzündung) fehlen. Der Ende Januar vom SV Werder ausgeliehene Mittelfeldspieler Benjamin Goller wird möglicherweise sein Saisondebüt für den Tabellenelften feiern.

Sport-Geschäftsführer Oliver Kreuzer fordert von der Mannschaft einen erhöhten Einsatz. «Wir müssen am Dienstag noch einen Tick mehr Mentalität zeigen und dann wird es auf die Kleinigkeiten ankommen. Dann können wir das Spiel gewinnen», sagte Kreuzer.

 

Mehr zum KSC

KSC mit klarem Sieg: Debakel für Kaiserslautern bei Funkels Heim-Premiere

Ein Trainer-Altmeister erlebt eine bittere Heim-Pleite. Karlsruhe ist zu stark für Kaiserslautern.

KSC-Kapitän Gondorf hört auf: Entscheidung überraschte Sportchef Freis

Sebastian Freis, Bereichsleiter Sport beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC, hat mit dem angekündigte Karriereende nach dieser Saison von Kapitän Jérôme Gondorf nach eigener Aussage nicht gerechnet.

Stindls Zukunft beim Karlsruher SC offen: Gondorf hört auf

Die Verträge von Lars Stindl und Jerôme Gondorf beim Karlsruher SC laufen aus. Die Zukunft des einen Mittelfeldspielers ist geklärt, die des anderen noch unklar.

Karlsruher SC verliert Testspiel gegen Offenbach 1:5

Am Tag nach dem 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf hat eine Reserve-Mannschaft des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC eine herbe Testspiel-Niederlage kassiert.

KSC-Trainer Eichner schließt Kaderumbruch nach der Saison nicht aus

Gegen Fortuna Düsseldorf will der Karlsruher SC wieder in die Spur zurückfinden. Im Hintergrund laufen die Planungen für die Zukunft. Veränderungen seien möglich, so KSC-Coach Eichner.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.