News aus Baden-Württemberg
Karlsruhes Oberbürgermeister Mentrup neuer Städtetags-Präsident

News aus Baden-Württemberg Karlsruhes Oberbürgermeister Mentrup neuer Städtetags-Präsident

Quelle: Thomas Riedel

Die Digitalisierung und die Energiewende, die Kinderbetreuung, die Krankenhausplanung und die Flüchtlingslage: Baden-Württembergs Kommunen haben lange Aufgabenzettel – und kostspielig sind sie auch. Deshalb findet der neue Städtetags-Präsident klare Worte ans Land.

Wechsel an der Spitze des baden-württembergischen Städtetags: Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) tritt die Nachfolge des bisherigen Präsidenten Peter Kurz an. Kurz hatte sich entschieden, nicht für eine dritte Amtszeit als Mannheimer Oberbürgermeister anzutreten und gibt somit auch seinen Posten als Stimme der Städte ab.

Mentrup wurde nach Angaben des Städtetags am Montag einstimmig vom Vorstand des Kommunalen Landesverbandes gewählt. Er wird sein neues Amt am 4. August antreten. Dann scheidet Kurz aus seinem Amt als Mannheims OB aus und damit auch aus dem Vorstand des Städtetags.

Der gebürtige Mannheimer Mentrup bezeichnete das Ehrenamt im Städtetag als «eine Ehre, die ich gerne annehme». «Städte sind das demokratische Fundament unserer Gesellschaft», sagte er nach der Wahl. Vor Ort würden politische Entscheidungen spürbar. In den Städten und Gemeinden werde deutlich, wie praktische Politik tatsächlich Wirkung entfalten könne. «Dazu müssen wir die Städte und Gemeinden handlungsfähig halten – dafür will ich mich jetzt als Präsident stark machen.»

Allerdings sei die Zusammenarbeit mit der Landesregierung schwierig, sagte Mentrup nach seiner Wahl den «Badischen Neuesten Nachrichten» (Dienstag). «Ehrlich gesagt, es steht schlecht ums Miteinander.»

Eigentlich müssten wichtige strategische und finanzielle Weichenstellungen mit dem Landkreistag und dem Gemeinde- und Städtetag ausdiskutiert und gemeinsam getragen werden. Aber: «Die Landesregierung steht still», kritisierte Mentrup. «Wir sind vor Ort bereit, nur werden wir nicht in die Lage versetzt, um handeln zu können.»

Das Land verweigere dem Städtetag seit Jahren eine aufrichtige Diskussion über die grundsätzliche Neuaufstellung in wichtigen Zukunftsfragen und die Finanzierung. Als Beispiele nannte Mentrup die Digitalisierung und Krankenhausplanung, die Energiewende, Mobilität und die Kinderbetreuung.

Mentrup ist seit März 2013 Oberbürgermeister von Karlsruhe, vorher war er Landtagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär im Kultusministerium. «Frank Mentrup ist ein erfahrener Kommunalpolitiker mit einem großen Netzwerk, guten Beziehungen zu anderen Städten, politischen Entscheidungsträgern und vielen anderen relevanten Akteuren», würdigte ihn Ralf Broß, Geschäftsführer des Städtetags. «Er wird die Anliegen unserer Städte vernehmbar vertreten, meinungsstark und ideenreich.»

Städtetags-Präsidenten können höchstens zweimal wiedergewählt werden. Sie sind damit höchstens sechs Jahre in diesem Amt.

 

Weitere Nachrichten

Kultursommer in Durlach: Kostenlose Open-Air-Events von Ende Juli bis September

Zum fünften Mal findet im Stadtteil Durlach ein Kultur-Open-Air-Programm statt. Die Veranstaltungsreihe „Kultursommer in Durlach“ wird gemeinsam vom Stadtamt Durlach und der OrgelFabrik Kultur in Durlach e. V. veranstaltet. Der Eintritt ist frei.

Bewaffneter Drogendealer am Baggersee Untergrombach festgenommen - er hauste im Wald

Polizeibeamte nahmen am Samstagmittag, 20. Juli 2024, am Baggersee Untergrombach einen 23-jährigen mutmaßlichen Drogendealer fest. Hierbei stellten die Beamten unter anderem eine Schreckschusswaffe, zwei Luftdruckpistolen, Messer und Drogen sicher.

Mehrere verletzte Personen nach Auffahrunfällen auf der A5 und A8 bei Karlsruhe

Bereits am Freitagnachmittag, 19. Juli 2024, kam es auf den Bundesautobahnen 5 und 8 bei Karlsruhe zu Auffahrunfällen mehrerer beteiligter Fahrzeuge am Stauende. Die Polizei informiert über diese Vorfälle und gibt zudem Sicherheitshinweise für die Zukunft.

Erfolgreiches Karlsruher Festival: 250.000 Menschen kamen zu DAS FEST

Entspannt und friedlich ist am Sonntag, 21. Juli 2024, die 38. Auflage von DAS FEST Karlsruhe zu Ende gegangen. 250.000 Menschen kamen zu den Festlichkeiten in der Günther-Klotz-Anlage, teilt der Veranstalter, die Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME), mit.

Diese Bahn-Baumaßnahmen stehen während der Sommerferien in Karlsruhe an

In den Sommerferien setzen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) eine Vielzahl von Infrastrukturmaßnahmen in ihrem Streckennetz um, darüber wird in einer Pressemeldung informiert. Mehr dazu hier im Überblick.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.