Park- & Grünanlagen in den kommenden Nächten im Blick
Kontrollen & nächtliche Schlossgarten-Schließung: Polizei bereitet sich auf Wochenende vor

Park- & Grünanlagen in den kommenden Nächten im Blick Kontrollen & nächtliche Schlossgarten-Schließung: Polizei bereitet sich auf Wochenende vor

Quelle: Thomas Riedel

Gemeinsam mit der Stadt Karlsruhe bereitet sich das Polizeipräsidium Karlsruhe auf das Wochenende vor. Am vergangenen Freitag, 11. Juni und Samstag, 12. Juni, musste die Polizei mehrfach im Schlossgarten einschreiten und diesen letztlich sogar räumen.

Polizei: Park- & Grünanlagen am Wochenende im Blick

Zusammen mit der Stadt Karlsruhe bereitet sich das Polizeipräsidium Karlsruhe auf das anstehende Wochenende vor. Am vergangenen Freitag und Samstag musste die Polizei mehrfach im Schlossgarten einschreiten und diesen letztlich am frühen Sonntagmorgen aufgrund aggressiven Verhaltens von mehreren Gruppierungen mit alkoholisierten Feiernden räumen.

Offenbar in Folge übermäßigen Alkoholkonsums kam es jeweils spät in der Nacht unter anderem zu Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, zu einer Bedrängung von Rettungsdienstmitarbeitern bei einem Hilfseinsatz und zu einer gefährlichen Körperverletzung. In beiden Nächten wurden Streifenwagen mit Gegenständen beworfen.

Wiederholt wurde zudem versucht, durch Verstellen der Zufahrt zum Schlossgarten mit großen Müllcontainern eine schnelle Intervention durch die Polizei zu verhindern. Die Räumung des Schlossgartens durch Polizeikräfte erfolgte schließlich aufgrund der konkreten Gefährdung und drohender weiterer Straftaten beziehungsweise des aggressiven Verhaltens gegen die Polizei und den Rettungsdienst. Verstöße gegen die Corona-Verordnung spielten dabei eine untergeordnete Rolle, informiert die Polizei Karlsruhe.

 

Viele Menschen im Schlosspark & der Innenstadt erwartet

Auch an diesem Wochenende erwarten Polizei und Stadt Karlsruhe viele feiernde Menschen im Schlosspark und der Innenstadt. Das Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft am Samstagabend könnte noch mehr Personen veranlassen, in die Innenstadt zu kommen.

Zusammen mit dem Kommunalen Ordnungsdienst wird die Polizei verstärkt Präsenz zeigen, um Ordnungsstörungen und Straftaten im Vorfeld entgegenzuwirken. Auch weitere Grünanlagen, wie die Günther-Klotz-Anlage und Ausflugsziele, wie der Durlacher Turmberg wird die Polizei hierbei im Blick haben, wird informiert.

Beamte des Referates Prävention des Polizeipräsidiums Karlsruhe und Streetworker der Stadt Karlsruhe werden darüber hinaus mit den Feiernden das Gespräch suchen.

 

Schlossgarten wird bei Anbruch der Dunkelheit geschlossen

Der Schlossgarten wird täglich bei Anbruch der Dunkelheit, etwa um 21:00 Uhr von offizieller Seite geschlossen. Nach der Schließung halten sich Personen deshalb widerrechtlich darin auf. Polizei und Stadt werden in den nächsten Nächten daher versuchen, die Menschen frühzeitig anzusprechen und auf ein rechtzeitiges Verlassen und einen gemäßigten Alkoholkonsum hinzuwirken.

Es soll dabei das Ziel verfolgt werden, einer hohen Alkoholisierung und einem damit bei mehreren Gruppen einhergehenden aggressiven Grundverhalten vorzubeugen. Über die sozialen Medien wird zudem versucht, die jungen Menschen für ein friedvolles Feiern in der Innenstadt zu gewinnen, informiert die Polizei weiter.

Grobe Ordnungsstörungen und Straftaten werden jedoch nicht geduldet und haben ein konsequentes Einschreiten zur Folge. Der Einsatzleiter der Polizei, Dr. Gustav Zoller, appelliert an die Menschen, friedlich miteinander zu feiern und die Regeln einzuhalten.

 

Weitere Nachrichten

Vorsätzliche Brandstiftung? Erneut Waldbrände im Hardtwald bei Karlsruhe

Auch am Mittwoch hat es wieder Brände im Hardtwald bei Karlsruhe gegeben. Mehrere Glutnester an verschiedenen Stellen löschte die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.