Neues vom Karlsruher SC
KSC-Dauerkarte 22/23 gibt es ab sofort im freien Verkauf

Neues vom Karlsruher SC KSC-Dauerkarte 22/23 gibt es ab sofort im freien Verkauf

Anzeige
Quelle: KSC

Seit Mittwoch, 22. Juni 2022, ist die KSC-Dauerkarte für alle Fans im Online-Ticketshop erhältlich. Wer sich einen „Stammplatz“ im BBBank Wildpark sichern möchte, hat also ab sofort die Möglichkeit dazu, teilt der Karlsruher SC in einer Pressemeldung mit.

Die KSC-Dauerkarte ist jetzt verfügbar

Mit dem Saisonstart der 2. Fußball-Bundesliga 2022/23 ist der Fußball in Karlsruhe aus seiner Pause zurück und bietet ab sofort die KSC-Dauerkarte im Online-Ticketshop unter ksc.de/tickets an.

Fans können sich so einen Platz für die gesamte Saison sichern und unter anderem die Duelle gegen den 1. FC Kaiserslautern und den Hamburger SV hautnah im BBBank Wildpark erleben, teilt der Karlsruher SC mit.

 

Ein sicherer Platz im BBBank Wildpark

Zum Ende der Saison 2021/22 lag die Auslastung im Stadion bei fast 100 Prozent, erklärt der KSC und weißt zudem darauf hin, dass nur mit der KSC-Dauerkarte der eigene Platz im BBBank Wildpark in der kommenden Saison sicher sei.

Auch für die darauffolgenden Spielzeiten – egal, welche Gegner dann auf die Blau-Weißen warten – sei man mit der KSC-Dauerkarte vorbereitet. Denn mit dem Abo-Modell verpassen Fans keine Fristen zur Verlängerung der Dauerkarte in den kommenden Saisons.

 

Preisvorteil gegenüber den Tagestickets

Wer sich eine Dauerkarte kauft, dem kommt hat auch einen Preisvorteil gegenüber den jeweiligen Tagestickets: So zahlen Fans für Stehplätze auf der Südtribüne mit der KSC-Dauerkarte 22/23 zum Beispiel nur für 14 Heimspiele – zu sehen gibt es aber 17.

Vorkaufsrechte für Top-Spiele des Teams von Christian Eichner in anderen Stadien sowie im DFB-Pokal kommen noch zu den Vorteilen der Dauerkarte hinzu. Alle weiteren Informationen zum Buchungsprozess, Preisen und dem Abo-Modell gibt es hier.

 

Mehr zum KSC

Karlsruher SC gewinnt Testspiel gegen Würzburger Kickers

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat ein Testspiel gegen die Würzburger Kickers gewonnen. Der abstiegsbedrohte Tabellen-15. setzte sich am Dienstag im Karlsruher Grenke-Stadion verdient mit 4:1 (2:1) gegen den Regionalligisten durch.

Zivzivadze kommt: KSC verstärkt sich im Angriff

Kurz vor Ende der Wintertransferphase wurde der Karlsruher SC nochmal auf dem Transfermarkt aktiv. Der georgische Stürmer Budu Zivzivadze wechselt vom ungarischen Erstligisten Fehérvár FC in den Wildpark, darüber informiert der KSC in einer Pressemeldung.

KSC vor Verpflichtung von Mittelstürmer Budu Siwsiwadse?

Der Karlsruher SC steht einem Medienbericht zufolge kurz vor der Verpflichtung des georgischen Mittelstürmers Budu Siwsiwadse.

Testspiel am Dienstag: KSC empfängt die Würzburger Kickers

Der Karlsruher SC musste am Freitag, 27. Januar 2023, eine Heimniederlage gegen den SC Paderborn hinnehmen. Doch bevor der Abstiegskampf in der Liga weitergeht, empfangen die Badener am Dienstag, 31. Januar 2023, die Würzburger Kickers zum Testspiel.

KSC endgültig im Abstiegskampf: 0:1 tut "mega weh"

Als der Karlsruher SC in der Nachspielzeit den nächsten Rückschlag kassiert hatte und endgültig im Abstiegskampf angekommen war, starrte Trainer Christian Eichner erst einmal mit leeren Augen auf den Rasen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.