Neues vom Karlsruher SC
KSC-Dauerkarte 22/23 gibt es ab sofort im freien Verkauf

Neues vom Karlsruher SC KSC-Dauerkarte 22/23 gibt es ab sofort im freien Verkauf

Quelle: KSC

Seit Mittwoch, 22. Juni 2022, ist die KSC-Dauerkarte für alle Fans im Online-Ticketshop erhältlich. Wer sich einen „Stammplatz“ im BBBank Wildpark sichern möchte, hat also ab sofort die Möglichkeit dazu, teilt der Karlsruher SC in einer Pressemeldung mit.

Die KSC-Dauerkarte ist jetzt verfügbar

Mit dem Saisonstart der 2. Fußball-Bundesliga 2022/23 ist der Fußball in Karlsruhe aus seiner Pause zurück und bietet ab sofort die KSC-Dauerkarte im Online-Ticketshop unter ksc.de/tickets an.

Fans können sich so einen Platz für die gesamte Saison sichern und unter anderem die Duelle gegen den 1. FC Kaiserslautern und den Hamburger SV hautnah im BBBank Wildpark erleben, teilt der Karlsruher SC mit.

 

Ein sicherer Platz im BBBank Wildpark

Zum Ende der Saison 2021/22 lag die Auslastung im Stadion bei fast 100 Prozent, erklärt der KSC und weißt zudem darauf hin, dass nur mit der KSC-Dauerkarte der eigene Platz im BBBank Wildpark in der kommenden Saison sicher sei.

Auch für die darauffolgenden Spielzeiten – egal, welche Gegner dann auf die Blau-Weißen warten – sei man mit der KSC-Dauerkarte vorbereitet. Denn mit dem Abo-Modell verpassen Fans keine Fristen zur Verlängerung der Dauerkarte in den kommenden Saisons.

 

Preisvorteil gegenüber den Tagestickets

Wer sich eine Dauerkarte kauft, dem kommt hat auch einen Preisvorteil gegenüber den jeweiligen Tagestickets: So zahlen Fans für Stehplätze auf der Südtribüne mit der KSC-Dauerkarte 22/23 zum Beispiel nur für 14 Heimspiele – zu sehen gibt es aber 17.

Vorkaufsrechte für Top-Spiele des Teams von Christian Eichner in anderen Stadien sowie im DFB-Pokal kommen noch zu den Vorteilen der Dauerkarte hinzu. Alle weiteren Informationen zum Buchungsprozess, Preisen und dem Abo-Modell gibt es hier.

 

Mehr zum KSC

Interview

KSC-Neuzugang Florian Ballas: "Ich werde um einen Stammplatz kämpfen!"

Als dem KSC nach den langwierigen Verletzungen von Christoph Kobald, Daniel O'Shaughnessy und dann auch Felix Irorere die Innenverteidiger ausgingen, verpflichteten die Blau-Weißen kurzfristig Florian Ballas. meinKA sprach mit dem 29-jährigen Neuzugang.

KSC-Trainer Eichner nach zweiter Testspiel-Niederlage: "Machen zu einfache Fehler"

Der Karlsruher SC hat am Dienstag in einem Testspiel gegen den ungarischen Serienmeister Ferencváros Budapest mit 1:4 (1:3) verloren.

KSC verpflichtet Mittelstürmer Simone Rapp

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat vier Tage nach der Verpflichtung von Mikkel Kaufmann einen weiteren Angreifer geholt. Vom FC Vaduz kommt Simone Rapp.

4:0-Niederlage im Testspiel: 1860 München kontert den KSC aus

Der Karlsruher SC hat die erste Niederlage der Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga kassiert.

Interview

KSC-Trainer Christian Eichner: "Diese Saison wird mein härtestes Jahr"

Kurz vor der Abreise in das Trainingslager im österreichischen Neukirchen, sprach KSC-Trainer Christian Eichner im meinKA-Interview, unter anderem über die bevorstehende Saison, die Schwerpunkte des Trainingslagers sowie mögliche Neuzugänge.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.