Neues vom Karlsruher SC
KSC schwimmt auf kleiner Erfolgswelle: „Ein Moment, der uns sehr guttut“

Neues vom Karlsruher SC KSC schwimmt auf kleiner Erfolgswelle: „Ein Moment, der uns sehr guttut“

Quelle: Daniel Löb

Der bisherige Saisonverlauf des Zweitligisten Karlsruher SC zeigt, wie schnelllebig das Fußball-Geschäft manchmal sein kann. Nach einem miserablen Saisonstart schwimmt der KSC inzwischen auf einer kleinen Erfolgswelle.

So schnell kann es gehen: Mit dem dritten Sieg in Serie hat der Karlsruher SC Tuchfühlung zu den Spitzenteams in der 2. Fußball-Bundesliga aufgenommen. Nach der 6:0-Galavorstellung bei Jahn Regensburg am vergangenen Wochenende folgte am Samstag ein souveräner 2:0-Heimerfolg gegen Hansa Rostock.

KSC-Coach Christian Eichner war «sehr einverstanden» mit dem Auftritt seiner Mannschaft, «weil sich die Jungs an das gehalten haben, was wir ihnen mitgegeben hatten: geduldig zu spielen, in Ballbesitz zu bleiben, die Angriffe gut vorzubereiten», sagte der Trainer. Dieser Moment tue der Mannschaft sehr, sehr gut, ergänzte er. «Weil wir wissen, dass es in der Liga auch mal andersrum sein kann.»

Vor wenigen Wochen fand sich der KSC noch im Tabellenkeller wieder und die gezeigten Leistungen machten nicht den Eindruck, als ob die Badener innerhalb von wenigen Spielen einen großen Sprung nach oben machen könnten. «Gefühlt hat sich ja jeder schon in die Hose gekackt im ganzen Verein und in der ganzen Stadt», sagte Linksverteidiger Philip Heise.

Der 31-Jährige brachte den KSC gegen Hansa mit einem sehenswerten Fernschuss in Führung (18.). Für das 2:0 sorgte Malik Batmaz, der von Sturmpartner Fabian Schleusener bedient wurde (40.). Gemeinsam machte das Duo in den vergangenen Spielen den Weggang des ehemaligen Torjägers Philipp Hofmann zum VfL Bochum vergessen.

Trotz der überzeugenden Vorstellung gegen Rostock sah Eichner bei seiner Elf aber auch noch Luft nach oben. Der 39-Jährige kritisierte unter anderem die Chancenverwertung.

Damit der KSC seine Erfolgsserie fortsetzt, sollte die Torausbeute am kommenden Wochenende beim Hamburger SV besser werden. An Selbstvertrauen dürfte es den Karlsruhern vor dem Spiel am Samstagabend gegen den Aufstiegsfavoriten nach den zuletzt gezeigten Leistungen jedenfalls nicht mangeln.

 

Fotogalerie | Bilder vom KSC-Heimsieg gegen Hansa Rostock

Mehr zum KSC

KSC vor Auswärtsspiel in Bielefeld: Sebastian Jung wohl erneut in Startelf

Nach seinem überzeugenden Auftritt gegen Nürnberg, dürfte Karlsruhes Verteidiger Sebastian Jung auch gegen die Arminia am Freitagabend, 07. Oktober 2022, starten. Coach Christian Eichner lobt den Routinier und will den Tabellenletzten nicht unterschätzen.

Interview

KSC-Stürmer Malik Batmatz im Interview: "Ich habe mich entschieden, hier durchzuziehen!"

Malik Batmaz ist mittlerweile eine Stammkraft im Angriff des KSC. Dabei galt er vor Beginn der Saison als ein Kandidat, den man möglicherweise ausleihen wollte. meinKA sprach mit dem 22-Jährigen über die Mannschaft, seine Entwicklung und seine Ziele.

KSC mit Heimsieg: Schleusener trifft gegen Ex-Club Nürnberg

Der Karlsruher SC hat seine drei Spiele andauernde Sieglos-Serie in der 2. Fußball-Bundesliga beendet.

Irrtum: Karlsruher Polizei bringt Nürnberg-Fans direkt vor die Kabine

Da staunte der Ordnungsdienst des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC vor der Partie gegen den 1. FC Nürnberg nicht schlecht, als nicht der Mannschaftsbus, sondern jener der Fans direkt vor dem Kabinentrakt hielt.

Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg: Härterer Konkurrenzkampf beim KSC

Trainer Christian Eichner vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC hat in der Länderspielpause einen zunehmenden Konkurrenzdruck in seiner Mannschaft wahrgenommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.