Neues vom Karlsruher SC
Dritter Sieg in Folge: Karlsruhe gewinnt auch gegen Rostock

Neues vom Karlsruher SC Dritter Sieg in Folge: Karlsruhe gewinnt auch gegen Rostock

Quelle: Uli Deck

Der Karlsruher SC hat in der 2. Fußball-Bundesliga den dritten Sieg in Serie geholt.

Die Karlsruher setzten sich am Samstag zu Hause gegen den FC Hansa Rostock verdient mit 2:0 (2:0) durch. Linksverteidiger Philip Heise (18. Minute) brachte den KSC mit einem satten Distanzschuss in Führung. Nach einem Ballverlust von Rostocks Damian Roßbach bediente Fabian Schleusener seinen Sturmpartner Malik Batmaz, der das 2:0 erzielte (40.).

Sowohl KSC-Trainer Christian Eichner als auch sein Gegenüber Jens Härtel vertrauten jeweils derselben Elf wie am vergangenen Spieltag. Während die Karlsruher vor 17.435 Zuschauern von Anfang an spielbestimmend und die aktivere Mannschaft waren, blieben die Rostocker offensiv harmlos. In der ersten Hälfte gelang Hansa kein Schuss auf das gegnerische Tor. Die Karlsruher hingegen erspielten sich einige Chancen und hätten zur Pause noch höher führen können.

Rostocks Coach Härtel reagierte zur zweiten Halbzeit auf die schwache Leistung seiner Elf und wechselte dreimal. Doch mehr Torgefahr strahlten die Gäste danach auch nicht aus. Stattdessen verhinderte Hansa-Torwart Markus Kolke mit einer Parade bei einem Schuss von Marvin Wanitzek ein weiteres Gegentor (69.).

 

Fotogalerie | Bilder vom KSC-Heimsieg gegen Hansa Rostock

Mehr zum KSC

Die letzten Wochen im KSC-Trikot: Tor gegen Hertha soll Thiede "Mega-Auftrieb" geben

Sein erstes Tor seit Oktober 2021 soll Marco Thiede für die letzten Wochen im Karlsruher Trikot beflügeln. Trainer Christian Eichner lobt den Routinier für dessen Einstellung in höchsten Tönen.

3:2 gegen die Hertha: KSC feiert nächsten Heim-Coup

Die Karlsruher besiegen ihre befreundeten Berliner und ziehen in der Zweitliga-Tabelle an ihnen vorbei. Ein medizinischer Notfall überschattet die Partie.

Notfall bei Zweitliga-Spiel: KSC-Fan stürzt von Brüstung

Beim Duell zwischen dem Karlsruher SC und Hertha BSC in der 2. Fußball-Bundesliga hat es am Sonntag einen medizinischen Notfall gegeben.

Vor Heimspiel gegen Hertha: KSC-Coach Eichner über Kaderplanung & Umbruch

Der Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC kann sich KSC-Coach Eichner ohne Einschränkung widmen. Denn im Gegensatz zur Vorsaison, liegt die Auswahl der Neuzugänge nicht mehr in seiner Hand.

Nach Gondorf und Stindl: Auch Brosinski beendet seine Laufbahn beim KSC

Nach Kapitän Jerôme Gondorf und Ex-Nationalspieler Lars Stindl macht auch Daniel Brosinski im Sommer Schluss. 222 Mal stand er in der Bundesliga auf dem Platz.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.