Neues vom Karlsruher SC
KSC-Profi Franke nach Pokal-Aus: „Irgendeinen Dummen muss es immer geben“

Neues vom Karlsruher SC KSC-Profi Franke nach Pokal-Aus: „Irgendeinen Dummen muss es immer geben“

Quelle: Uwe Anspach/dpa -

Innenverteidiger Marcel Franke vom Karlsruher SC hat sich nach seinem Fehlschuss im DFB-Pokal-Krimi im ersten Spiel nach seiner Stammzellenspende selbstkritisch geäußert.

«Am Ende war es ein Scheiß-Elfmeter von mir», bilanzierte er. Beim Ausscheiden des KSC am Mittwochabend in der zweiten Runde beim SV Sandhausen hatte der 29-Jährige den entscheidenden Elfmeter verschossen.

«Irgendeinen Dummen muss es immer geben, heute hat es mich getroffen. Von daher tut es mir natürlich leid für die Mannschaft», sagte Franke nach dem 9:10 nach Elfmeterschießen. Er habe sich als achter Schütze des KSC entschieden, den Ball in die Mitte zu schießen. «Weil ich davon ausgehe, wenn da ein blinder Innenverteidiger kommt, der noch nie einen Elfmeter geschossen hat, da weiß ich nicht, ob man als Torhüter da stehen bleibt», erklärte der Abwehrspieler. Aber genau das tat Sandhausens eingewechselter Ersatzkeeper Nikolai Rehnen.

Am vergangenen Donnerstag hatte Franke Stammzellen gespendet und dafür auf das Zweitliga-Spiel gegen den SV Darmstadt 98 verzichtet. Eine Woche später stand er direkt wieder in der Startelf.

«Er hat ein genau so gutes Spiel abgeliefert wie die letzten Wochen auch. Leider mit dem bitteren Ende, das aber zum Fußball eben auch dazu gehört», sagte KSC-Coach Christian Eichner. Franke hätte allerdings lieber eine 90 Minuten-Partie gesehen. «Denn am Ende der Verlängerung war der Akku leer. Da hab ich mich schon ein bisschen durchgeschunden. In den 90 Minuten davor war aber alles ok», sagte er.

 

Mehr zum KSC

3:2 gegen die Hertha: KSC feiert nächsten Heim-Coup

Die Karlsruher besiegen ihre befreundeten Berliner und ziehen in der Zweitliga-Tabelle an ihnen vorbei. Ein medizinischer Notfall überschattet die Partie.

Notfall bei Zweitliga-Spiel: KSC-Fan stürzt von Brüstung

Beim Duell zwischen dem Karlsruher SC und Hertha BSC in der 2. Fußball-Bundesliga hat es am Sonntag einen medizinischen Notfall gegeben.

Vor Heimspiel gegen Hertha: KSC-Coach Eichner über Kaderplanung & Umbruch

Der Vorbereitung auf das Spiel gegen Hertha BSC kann sich KSC-Coach Eichner ohne Einschränkung widmen. Denn im Gegensatz zur Vorsaison, liegt die Auswahl der Neuzugänge nicht mehr in seiner Hand.

Nach Gondorf und Stindl: Auch Brosinski beendet seine Laufbahn beim KSC

Nach Kapitän Jerôme Gondorf und Ex-Nationalspieler Lars Stindl macht auch Daniel Brosinski im Sommer Schluss. 222 Mal stand er in der Bundesliga auf dem Platz.

Vertragsverlängerung: Dženis Burnić bleibt beim Karlsruher SC

Dženis Burnić kam vergangenen Sommer vom 1. FC Heidenheim nach Karlsruhe und absolvierte in dieser Saison bislang 25 Pflichtspieleinsätze. Dabei gelangen dem 25-jährigen Mittelfeldspieler zwei Tore und zwei Assists. Nun wurde sein Vertrag beim KSC verlängert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.