Neues vom Karlsruher SC
KSC-Trainer Eichner warnt seine Elf vor „Zirkus Krone“ im Pokal

Neues vom Karlsruher SC KSC-Trainer Eichner warnt seine Elf vor „Zirkus Krone“ im Pokal

Quelle: Daniel Karmann

Trainer Christian Eichner glaubt fest an ein Weiterkommen des Karlsruher SC im DFB-Pokal.

«Ich erhoffe mir schon, dass wir in Summe die höhere fußballerische Qualität besitzen», sagte der 38-Jährige am Sonntag vor der Partie gegen Sportfreunde Lotte. Der Tabellenführer der 2. Bundesliga werde am Montag (18.30 Uhr/Sky) gegen den Regionalligisten vom Rande des Teutoburger Waldes aber nicht mit «Zirkus Krone durchmarschieren können.

Wir müssen die Attribute mitbringen, die diese Mannschaft auszeichnen. Und dann erhoffe ich, dass sich auf Strecke auch die Qualität unserer Mannschaft durchsetzen wird», sagte Eichner. In den vergangenen Jahren war für die Badener im Pokal häufig bereits nach der ersten Runde Schluss.

Verzichten muss der KSC auf Linksverteidiger Philip Heise (Magen-Darm-Probleme). Da nach dem Abgang von Dirk Carlson, dessen Position nicht mehr doppelt besetzt ist, sollen entweder der nach seiner Gehirnerschütterung wieder zurückgekehrte Marco Thiede oder Nachwuchstalent Jannis Rabold die Rolle übernehmen.

Die die zuletzt angeschlagenen Philipp Hofmann und Marius Gersbeck sind laut Eichner ebenfalls wieder voll einsatzfähig. Ob dennoch Ersatzkeeper Markus Kuster für Gersbeck in Lotte zum Einsatz kommt wird, hat Eichner noch nicht entschieden.

 

Mehr zum KSC

KSC-Coach Eichner zu Hoffenheim? Beim Karlsruher SC kein Thema

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC beschäftigt sich nicht mit einem möglichen Abgang von Trainer Christian Eichner.

Sommerfahrplan: KSC startet am 12. Juni in die Vorbereitung

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC startet am 12. Juni in die Vorbereitung auf die neue Saison.

Einigung erzielt - aber Stadionneubau verzögert sich & wird teurer

Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt, darüber informiert der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark".

Rückennummer 1: Torhüter Kai Eisele wechselt zum KSC

Kai Eisele komplettiert das Torwart-Team um Marius Gersbeck und Max Weiß. Der neu unterschriebene Vertrag des 26-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2024, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 17. Mai 2022, in einer Pressemeldung.

Martin Stoll

Ex-Profi Martin Stoll wird U17-Trainer beim Karlsruher SC

Der frühere Bundesliga-Profi Martin Stoll wird zur kommenden Saison U17-Trainer beim Karlsruher SC.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.