Neues vom Karlsruher SC
KSC zu Gast in Braunschweig: Trainer Christian Eichner sieht das Momentum

Neues vom Karlsruher SC KSC zu Gast in Braunschweig: Trainer Christian Eichner sieht das Momentum

Quelle: Uli Deck/dpa/Archivbild

Obwohl der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga zuletzt zwei Mal nacheinander sieglos blieb, vertraut Trainer Christian Eichner seiner Stammformation.

«Das ist jetzt ein Moment, wo sich eine Mannschaft gefühlt gefunden hat, wo Abläufe stimmen», sagte der Coach einen Tag vor dem Spiel am Freitag (18.30 Uhr/Sky) bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig. Beim Spiel beim Tabellenvorletzten, das der Coach als ausgeglichen einschätzt, wird Lucas Cueto wegen einer (Achillessehnenreizung) fehlen. Lazar Mirkovic wird ihn im Kader ersetzen.

Noch mehr frohlocken lässt Karlsruhes Trainer allerdings die Aussicht auf die Wochen nach der bevorstehenden Länderspielpause. «Extrem viele Spieler sind wieder zurückgekommen. Wir hatten diese Woche 24, 25 Spieler im Training», erklärte Eichner.

Die beiden Innenverteidiger Christoph Kobald und Florian Ballas seien seit vier Wochen wieder zurück und Daniel O’Shaughnessy und Felix Irorere stießen vor wenigen Tagen dazu. Die beiden Testspiele in der Länderspielpause gegen den FC Winterthur am kommenden Mittwoch und den 1. FSV Mainz am darauffolgenden Donnerstag sollen dem Trainerteam wertvollen Aufschluss über deren Belastbarkeit geben.

 

Mehr zum KSC

"Von A bis Z erwachsen": KSC bleibt sportlich auf Kurs

Der Karlsruher SC schlägt den Aufstiegskandidaten SpVgg Greuther Fürth souverän. Der Zweitligist lernt nun auch das Verteidigen, will von höheren Ambitionen aber nichts wissen.

Abgewählter KSC-Vizepräsident warnt vor "falscher Richtung"

Der beim Fußball-Zweiligisten Karlsruher SC als Vizepräsident abgewählte Martin Müller ist nach eigener Aussage erleichtert.

Martin Mueller KSC 2019

Mitglieder des Karlsruher SC wählen Vizepräsident Müller ab

Die Mitglieder des Zweitligisten Karlsruher SC haben Vizepräsident Martin Müller aus dem Amt gewählt.

Karlsruher SC verlängert mit Assistenz-Trainer Sirus Motekallemi

Der KSC und sein Assistenz-Trainer Sirus Motekallemi haben sich auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags geeinigt. Zur Saison 2022/23 stieß der 35-Jährige um Trainerteam des KSC und übernimmt zusätzlich eine Rolle in der Talententwicklung. 

KSC mit klarem Sieg: Debakel für Kaiserslautern bei Funkels Heim-Premiere

Ein Trainer-Altmeister erlebt eine bittere Heim-Pleite. Karlsruhe ist zu stark für Kaiserslautern.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.