News aus Baden-Württemberg
L-Bank in Karlsruhe drückt auf Kostenbremse und will 100 Jobs abbauen

News aus Baden-Württemberg L-Bank in Karlsruhe drückt auf Kostenbremse und will 100 Jobs abbauen

Quelle: Bernd Weißbrod
dpa

Während die Landesregierung weiter Stellen aufbaut, geht die landeseigene Förderbank den umgekehrten Weg. Anträge sollen vermehrt digital eingereicht werden, dann brauche man nicht mehr so viele Bearbeiter.

Die landeseigene L-Bank will sparen und viele Arbeitsplätze abbauen. «Anfang des Jahres haben wir ein Modernisierungs- und Effizienzprogramm gestartet, wie es die L-Bank noch nicht gesehen hat», sagte Vorstandschefin Edith Weymayr der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag).

Die Maßnahmen seien nun mit Aufsichtsrat und Arbeitnehmervertretern abgestimmt. Die L-Bank will von 2025 an die Kosten von zuletzt etwa 190 Millionen Euro jährlich um 21 Millionen Euro reduzieren.

Die Zahl der Mitarbeiter soll ebenfalls sinken. «Jetzt werden ungefähr 100 Mitarbeitende rausgehen von derzeit 1400 Köpfen», sagte Weymayr. Dafür werde man Fluktuation und Altersabgänge nutzen. «Zudem werden wir Prozesse so automatisieren, dass wir Stellen nicht mehr nachbesetzen müssen.» Förderanträge sollen digital gestellt werden und auch die Beratung soll über eine App funktionieren. Ihr eigener Vertrag sei bis 2027 verlängert worden, erklärte Weymayr.

 

Weitere Nachrichten

Frontalzusammenstoß zweier Autos in Karlsruhe: Fünf Menschen verletzt

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos im Landkreis Karlsruhe sind fünf Menschen verletzt worden, darunter auch ein Kleinkind.

Sparen ohne Sperren: Zoos in Baden-Württemberg in der Energiekrise

Tropenfische brauchen warme Temperaturen, Reptilien und Orang-Utans auch. Zoos müssen die Aquarien, Terrarien oder Tierhäuser beheizen. Die Energiekrise befeuert die Kosten nach einer bereits belastenden Corona-Zeit. Wie reagieren die Zoos im Land?

Modellversuch: Häftlinge sollen in Zellen Zugang zu Computern bekommen

Häftlinge in Baden-Württemberg sollen in den Gefängniszellen Zugang zu Computern bekommen.

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt.

Bauminister für Förderung nicht nur von sozialem Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder haben vor einer zu starken Fokussierung auf den sozialen Wohnungsbau bei der Förderpolitik gewarnt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.