News aus Baden-Württemberg
Land und Wirtschaft setzen auf weitere Digitalisierung

News aus Baden-Württemberg Land und Wirtschaft setzen auf weitere Digitalisierung

Quelle: Marijan Murat/dpa/Symbolbild
dpa

Die baden-württembergische Wirtschaft will die Digitalisierung stärker nutzen.

Sie könne entscheidend zur Stärkung der wirtschaftlichen Anpassungsfähigkeit beitragen, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut am Montag laut Mitteilung.

Bei einem Treffen mit Unternehmens- und Branchenvertretern sei ein Zehn-Punkte-Programm verabschiedet worden. Digitale Zukunftstechnologien, Datensouveränität, Cybersicherheit, höhere Ressourcenunabhängigkeit und Lieferketten sollten ins Zentrum rücken. Dabei helfen soll der Bau eines Innovationsparks für künstliche Intelligenz in Heilbronn oder der Aufbau eines Kompetenzzentrums für Quantencomputer, wie das Ministerium mitteilte.

Der Vizechef des Verbandes Unternehmer Baden-Württemberg, Michael Stiehl, sagte, für die Wirtschaft und Gesellschaft des Landes mit seinem starkem Mittelstand sei es existenziell, den digitalen Wandel auch zum eigenen Vorteil zu gestalten. Die Chefin der staatlichen L-Bank, Edith Weymayr, hob hervor, 2022 seien Förderdarlehen von über 1,1 Milliarden Euro zur Unterstützung des zukunftsgerichteten Umbaus in den Mittelstand geflossen. DGB-Landeschef Kai Burmeister betonte, die neue Kultur der digitalen Arbeit müsse Ausbildung, Qualifizierung und gesundheitsförderliche Arbeitsumgebungen stärken.

 

Weitere Nachrichten

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.

Keine Spur: Verurteilter Mörder aus Bruchsaler Gefängnis seit halbem Jahr auf Flucht

Beim bewachten Ausflug mit Frau und Kind ergreift ein verurteilter Mörder die Flucht, ein halbes Jahr ist das jetzt her. Was hatte der Fall für Folgen? Und wo steckt der Mann?

Vermutlich Tötungsdelikt: Leiche einer 69-Jährigen in Karlsruhe gefunden

Eine tote Frau ist in ihrer Wohnung in Waldbronn (Kreis Karlsruhe) gefunden worden. Die 69-Jährige wurde vermutlich getötet, wie die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte.

Betrugsstraftaten nehmen in Baden-Württemberg deutlich zu

Betrüger bringen ihre Opfer oft um hohe Summen. Aber auch kleinere Betrugsdelikte wie Schwarzfahren oder Tanken ohne zu bezahlen nehmen im Südwesten zu. Eine kleine Entwarnung gibt es jedoch auch.

Kontrollaktion: Im Baden-Württemberg blitzt es knapp 14.000 Mal

Beim Blitzermarathon im Südwesten sind am Freitag 13.659 Fahrzeuge geblitzt worden - 430 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Innenministerium am Samstag mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

























Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.