News aus der Fächerstadt
Laut Immobilienmarktforschung: Nachfrage am Karlsruher Kaufmarkt spürbar gedämpft

News aus der Fächerstadt Laut Immobilienmarktforschung: Nachfrage am Karlsruher Kaufmarkt spürbar gedämpft

Quelle: Melanie Hofheinz

Anlässlich des neuen „CityReports Karlsruhe“, der die Marktentwicklung auf dem Karlsruher Wohnimmobilienmarkt analysiert und Auskunft über das aktuelle Kauf- und Mietpreisniveau gibt, hat das IVD-Marktforschungsinstitut, eine Pressemeldung veröffentlicht.

Nachfrage am Karlsruher Kaufmarkt verhalten

„Der Mietmarkt präsentiert sich weiterhin im Ungleichgewicht. Das geringe Angebot kann nicht mit der hohen Nachfrage mithalten, die Wohnungsmieten kletterten im Jahresvergleich um bis zu +6 % nach oben“, informiert Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts.

Die Nachfrage am Karlsruher Kaufmarkt zeige sich verhalten. Der Immobilienerwerb sei in der Regel nur bei einem hohen Eigenkapitalanteil möglich, teils helfe auch die Familie bei der Finanzierung oder es werde eine Erbschaft eingesetzt.

 

Verkäufer möchten Kaufpreise nicht anpassen

Bei Bestandsobjekten sei das Angebot bei einer spürbar zurückgegangenen Nachfrage sowie auch längeren Vermarktungszeiten deutlich angestiegen. Viele Verkäufer seien nicht bereit, die Kaufpreise entsprechend zu reduzieren, um sich den Marktgegebenheiten anzupassen.

„Im Neubau ist neben der Nachfrage auch das Angebot deutlich zurückgegangen“, erklärt Christian Sturm, Regionalbeirat des IVD Süd sowie Geschäftsführer der Sturm Immobilien GmbH in Karlsruhe.

 

Preise für Eigentumswohnungen und Häuser

Im Frühjahr 2024 kosteten demnach Eigentumswohnungen aus dem Bestand in Karlsruhe im Schnitt 3.510 €/m², neuerrichtete Objekte lagen bei 4.750 €/m². Gegenüber Frühjahr 2023 standen Preisabschläge von -6,4 % bzw. -0,2 % zu Buche, geht aus der Pressemeldung hervor.

Bei Häusern zu Kauf zeigten die Preise durch die Bank nach unten: Im Bestand mussten für frei stehende Einfamilienhäuser im Frühjahr 2024 im Schnitt 695.000 € (-2,0 %) aufgebracht werden. Entsprechende Doppelhaushälften lagen bei 644.000 € (-5,7 %), Reihenmittelhäuser bei 586.000 € (-4,0 %).

 

Gegensätzliche Situation am Mietmarkt

Gegensätzlich stelle sich die Situation am Karlsruher Mietmarkt dar: Dieser sei weiterhin durch einen stark ausgeprägten Nachfrageüberhang gekennzeichnet, der die Mieten weiter nach oben treibe, wird informiert.

Die Neuvertragsmieten für Wohnungen lagen in Karlsruhe im Frühjahr 2024 durchschnittlich bei 12,60 €/m² sowohl für Altbauobjekte als auch für Bestandsobjekte und 14,10 €/m² für Neubauobjekte. Gegenüber Frühjahr 2023 betrugen die Preissteigerungen +5,9 % im Altbau, +5,0 % im Bestand und +1,4 % im Neubau.

 

Alle in dieser Pressemeldung genannten Werte beziehen sich, sofern nicht anders erwähnt, auf den guten Wohnwert bzw. die gute Wohnlage und sind nicht inflationsbereinigt.

 

Nachrichten aus Karlsruhe

Aktionstag zum Thema Verkehrssicherheit auf dem Karlsruher Marktplatz

Am Donnerstag, 18. Juli 2024, findet von 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr auf dem Karlsruher Marktplatz ein Aktionstag zum Thema Verkehrssicherheit statt, darüber informiert die Stadt Karlsruhe. Die Veranstaltung ist Teil einer Aktionswoche zur Verkehrssicherheit.

Diese Karlsruher Schulhöfe sind zum Spielen während der Sommerferien geöffnet

In diesen Sommerferien bleiben in Karlsruhe wieder einige Schulhöfe als Spiel- und Bewegungsflächen geöffnet. Allerdings werden an manchen Schulen auch Baumaßnahmen durchgeführt oder es finden Ferienbetreuungen an der Ganztagsgrundschule statt.

Redaktionstipp

Feiern, tanzen & stöbern - das ist am zweiten Juli-Wochenende in Karlsruhe los

Das zweite Juli-Wochenende (12. bis 14. Juli 2024) steht an: In Karlsruhe können mehrere Open-Air-Veranstaltungen besucht werden: So lädt das Altstadtfest nach Durlach und DAS FEST AM SEE in die Günther-Klotz-Anlage ein. Weitere Events gibt's im Überblick.

Für die nächsten 5 Jahre: Änderung der Verkehrsführung rund um die Kunsthalle

Auf geänderte Routen und eine geringere Straßenkapazität müssen sich Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer ab dem 15. Juli 2024, in der Karlsruher Innenstadt einstellen: Einer der Schwerpunkte wird dabei der Bereich Hans-Thoma- und Waldstraße sein.

Karlsruher Volkswohnung informiert über aktuelle Bautätigkeit & Herausforderungen

In der Jahrespressekonferenz der Volkswohnung Karlsruhe, am 09. Juli 2024, standen die aktuelle Bautätigkeit, die Herausforderungen der Branche und der Blick ins Quartier für die Mieterinnen und Mieter im Fokus, teilt die Wohnungsbaugesellschaft mit.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.