News aus Baden-Württemberg
Mann soll Ehefrau in Stutensee gewürgt haben: 78-Jährige ist gestorben

News aus Baden-Württemberg Mann soll Ehefrau in Stutensee gewürgt haben: 78-Jährige ist gestorben

Quelle: Lino Mirgeler
dpa

Drei Tage nach einem mutmaßlichen Würgeangriff ihres Ehemanns ist eine 78 Jahre alte Frau gestorben.

Sie sei am Donnerstagmittag ihren Verletzungen erlegen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Karlsruhe mit. Einsatzkräfte hatten die 78-Jährige am Montag in Stutensee (Kreis Karlsruhe) zunächst reanimieren und in ein Krankenhaus bringen können.

Der 79 Jahre alte Ehemann soll wegen einer psychischen Erkrankung im Wahn gehandelt haben – er ist vorerst in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht. Die Frau hatte den Angaben zufolge am frühen Morgen des 5. September die Polizei gerufen und gesagt, ihr Mann habe sie töten wollen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, fanden sie die Frau ohne Lebenszeichen in der Wohnung.

 

Weitere Nachrichten

Rastatt: Besatzung von Yacht vermutlich durch Kohlenmonoxid vergiftet

Die Besatzung einer Motoryacht hat sich am Freitag wohl eine Vergiftung mit Kohlenstoffmonoxid zugezogen.

EU finanziert Umweltprojekte mit über 10 Millionen Euro

Für den grenzüberschreitenden Umweltschutz in der Oberrheinregion können aus EU-Mitteln nun 10,8 Millionen Euro fließen.

Miniatur Bullterrier wird zum Retter: Hund "Rudi" findet bewusstlosen Handwerker

Ein Hund hat in Vogtsburg im Kaiserstuhl einen bewusstlosen Handwerker entdeckt und so womöglich Schlimmeres verhindert.

Land verschärft Regeln für Entschädigung bei coronabedingtem Dienstausfall

Das Gesundheitsministerium hat die Regeln für Entschädigungen bei coronabedingten Verdienstausfällen verschärft.

Landesweiter Verkehrsfahndungstag: 106 Straftaten aufgedeckt

Illegale Einreise ins Land, kilogrammweise Drogen im Auto und Fahren ohne Führerschein: Beim landesweiten Verkehrsfahndungstag am Donnerstag haben mobile Fahnder der Polizei mehr als 180 Verstöße und darunter 106 Straftaten festgestellt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.