News aus Baden-Württemberg
Mehr Frauen lassen sich in Baden-Württemberg im Handwerk ausbilden

News aus Baden-Württemberg Mehr Frauen lassen sich in Baden-Württemberg im Handwerk ausbilden

Quelle: Pixabay
dpa

Trotz eines allgemeinen Rückgangs bei Neu-Auszubildenden im Handwerk in Baden-Württemberg sind 2022 mehr Frauen in diesen Berufsfeldern gestartet.

Der Anstieg im Vergleich zum Vorjahr beträgt 5,4 Prozent, wie der Baden-Württembergische Handwerkstag am Donnerstag in Stuttgart mitteilte.

Besonders beliebte Handwerksberufe bei Frauen seien Augenoptiker sowie Maler und Lackierer. «Wir freuen uns, dass es gelungen ist, den Frauenanteil deutlich auszubauen», kommentierte Hauptgeschäftsführer Peter Haas.

Mit über 17 500 Neu-Auszubildenden sind in Baden-Württemberg 3,5 Prozent weniger Azubis im Handwerk hinzugekommen im Vergleich zu 2021. Die Entwicklung sei allerdings noch im Rahmen der demografischen Entwicklung, heißt es in der Mitteilung.

 

Weitere Nachrichten

Sommerliche Temperaturen in Baden-Württemberg am Wochenende

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet am Wochenende in Baden-Württemberg sommerliche Temperaturen.

Karlsruher Zoo hilft mit: Mehr Kiebitze - Hoffnungsschimmer für den "Vogel des Jahres"

Der Kiebitz hat es im Süden Deutschlands schwer. Die Zahl der Brutpaare steigt in einem großen Gebiet am Oberrhein aber wieder an.

Lkw gerät bei Pforzheim in Brand: Autobahn 8 gesperrt

Ein Lastwagen ist auf der Autobahn 8 bei Pforzheim in Brand geraten. Menschen kamen bei dem Vorfall zwischen den Anschlussstellen Karlsbad und Pforzheim-West nicht zu Schaden, wie ein Polizeisprecher am Mittwochabend auf Anfrage berichtete.

Jede zehnte Apotheke macht Verlust: Verband warnt vor Apothekensterben

Im vergangenen Herbst gab es bereits große Protestaktionen, verbessert hat sich seither offenbar nichts. Im Landtag warnen Apothekerinnen und Apotheker erneut vor dem Aus für viele Kollegen.

Finanzämter im Land belegen letzten Platz bei Bearbeitungszeiten

Baden-Württemberg ist nicht immer Spitze. Der Fiskus arbeitet am langsamsten im Vergleich der Bundesländer - so zumindest eine Erhebung des Steuerzahlerbundes




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.